Aspirin gegen Erkältung - Nebenwirkungen?

3 Antworten

Aspirin hat, wenn es nur ab und zu eingenommen wird, keine Nebenwirkungen, auch nicht bei Erkältungen. Nur wenn es ständig hochdosiert genommen wird, kann das zu Magenblutungen führen.

Innere Blutungen, Schädigung von Nervenzellen, Blutungen im Magen-Darm-Trakt

Aspirin wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmend. Insofern hat der Arzt recht, alle Schmerzen werden besser.

Die Nebenwirkungen sind dieselben, ob du eine Erkältung hast oder nicht (eigentlich solltest du ohne Grund ja gar kein Aspirin nehmen).

Die wichtigste Nebenwirkung ist, dass es ganz schon auf den Magen schlagen und Magenschleimhautentzündungen und sogar Geschwüre auslösen kann.

Außerdem setzt es die Blutgerinnung herab (deshalb nimmt man es auch bei Gefäßverengungen). Man darf unter Aspirin nicht operiert werden oder Zähne ziehen (außer im Notfall), und wenn man sich verletzt, blutet es vielleicht länger. Ansonsten sollte man von dieser Nebenwirkung nicht so viel spüren.

Was die Magenschleimhautentzündung anbelangt, reagieren die Leute ganz verschieden. Manche merken gar nichts, manche vertragen Aspirin gar nicht. Da hilft nur probieren und man sollte es halt nur so lange nehmen, wie es nötig ist.

Was möchtest Du wissen?