Asperger Syndrom - Leben in Gefangenschaft?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ist mit dieser Anstalt evtl. ein BFW (Berufsfortbildungswerk) oder so etwas gemeint?
Was sind die Gründe, warum du in der Schule nicht so gut bist? Kannst du den Stoff nicht oder ist es eher, weil es an mündlicher Mitarbeit scheitert, oder am Verstehen der Aufgabenstellung, daran dass du dich leicht ablenkst/ablenken lässt, verstehst du den Lehrer akustisch nicht, wenn andere reden ...?

Ich denke auch, deine Eltern sollten lieber über §35a SGB VIII einen Antrag auf Eingliederungshilfe stellen als dich aus der gewohnten Schule zu reißen, zumindest wenn du mit dem Stoff an sich keine/wenige Probleme hast.

Es ist nicht normal (oder sollte nicht normal sein), Aspies nicht an eine normale Regelschule gehen zu lassen!
Hast du ein ATZ (Autismus-Therapie-Zentrum) in deiner Nähe? Google mal danach und wende dich evtl. an die Leute dort und bitte um Hilfe.

Google auch mal nach Boards und Chats zum Thema Asperger-Syndrom/Autismus. Unterhalt dich mit Aspies, um für dich selbst zu schauen, ob und wie du da reinpasst. Und auch, um weitere Tipps zu bekommen, was du tun kannst. rehakids.de müsste sich da auch auskennen bezüglich Anträgen und Hilfen etc.

Ich bin selbst Asperger-Autist und habe ein ganz gewöhnliches Gymnasium besucht. Allerdings habe ich die Diagnose erst im Erwachsenenalter bekommen.
Wenn man die Diagnose schon als Kind/Jugendlicher bekommt, ist es maßgeblich von den Reaktionen der Eltern abhängig, ob die Diagnose einem positiv hilft, indem man gute Hilfe (nicht jede als Hilfe gemeinte Hilfe ist auch gut!) für seine weitere (Schul-)Laufbahn bekommt und indem die Eltern einen fördern im richtigen Maß und auch fordern im richtigen Maß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DER1997
30.01.2012, 21:25

Was genau mit dieser Anstalt gemeint ist, weiß ich nicht. Meine Eltern meinen, dass ich dort mit anderen Aspies lernen soll normal zu leben. Dort soll ich dann auch schon paar Jahre bleiben.

Der Grund warum ich in der Schule nicht gut bin ist der, das ich oft einfach nur zu faul war und daher nicht im Unterricht mitmachte. Nur leider glaubt mir das niemand.

Eingliederungshilfe kann ich vergessen, meine Eltern wollen das nicht.

In der Kinder- und Jugendpsychatrie gibt es eine Ambulante Therapie für Autisten, jedoch kommt auch das für meine Eltern nicht in Frage. Irgendwie glaub ich das meine Eltern mich effektiv weg haben und trotzdem mein Kindergeld abkriegen wollen. :(

Ich hab jetzt mal lange, in dem Forum und bei Google gesucht, ob jemand auch in der Lage ist wie ich. Jedoch kein einzigen gefunden.

Und du machst für mich einen ganz normalen Eindruck. Das Jugendamt hat erzählt das man ohne eine langjährige Behandlung kein Leben führen könnte.

0

Ich wüsste nicht, dass es spezielle Schulen für Asperger gibt.

Asperger-Autisten gehen entweder auf "normale" Regelschulen (mit oder ohne Schulbegleiter) oder auf sog. Förderschulen.

Was für eine Klinik war das denn?

Wegen deiner Weigerung: meine Tochter hatte Zeit gebraucht, bis sie die Erwähnung von Asperger (ihr ist AS lieber) in ihrer Anwesenheit akzeptieren konnte.

Ich hatte damals einen mehrseitigen Fragebogen ausfüllen müssen. Konnte mich auch nicht mehr an alle (auffälligen) Verhaltensweisen meiner Tochter erinnern.

Hattest du denn noch einen Fragebogen für deine/n Klassenlehrer/in bekommen und haben deine _Eltern einen ausgefüllt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DER1997
30.01.2012, 05:52

Also laut meinen Eltern ist es eine Anstalt in der ich einige Jahre bleiben soll bis ich eine Ausbildung gemacht habe und co.

Bei mir sehr nahe in der Gegend gibt es auch eine Förderschule (gerade mal 150 Meter entfernt von zu Hause), jedoch darf ich auch nicht in diese Schule.

Die Klinik war eine Kinder- und Jugendpsychatrie. Meine Eltern hatten mir gesagt das sie einen Termin vereinbart haben (der Grund ist mir unbekannt) damit ich diesen Test machen kann. Natürlich das, ohne es vorher mit mir zu besprechen.

Meine Eltern hatten einen Fragebogen bekommen, ob es auch mein Klassenlehrer gekriegt hat, weiß ich nicht. Aber wahrscheinlich schon.

Man kann mich doch nicht einfach gegen meinen Willen von der Schule fernhalten und mich irgendwo zwangseinweisen ohne das ich mich oder andere gefährde!?

0

Hallo,

Dein Bericht ist Erschreckend. Vorab, ich bin Asperger-Autist und das ist keine Schande. Aspies sind keines Falls dummen Menschen, sondern gehen im Allgemeinen mit normaler bis hoher Intelligenz durchs Leben. So wie Du Dich beschreibst, ist es nicht Bewiesen, dass Du tatsächlich Aspie bist. Aber selbst wenn, darf nicht so mit Dir umgegangen werden. Ich möchte Dir den Rat nahelegen, Dich in unsrem Forum anzumelden und Dein Problem dort noch mal erörterst. Keine Angst, dort sind Menschen, die wissen wovon sie reden. Ich denke, dass sie Dir auch Deine Rechte erklären können und die Schritte, die Du einleiten kannst, damit Du nicht auf der Strecke bleibst. Das Forum findest Du hier: http://www.aspies.de Melde Dich im Selbsthilfeforum an. Mich findest Du dort als "Maniac" und ich werde Dir dort helfen, dass Du Dich zurechtfindest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EchoSierra
01.02.2012, 14:34

Sorry für etwaige Tippfehler. Ich war recht Aufgebracht wenn nicht sogar Stinkwütend, nach dem lesen Deines Berichtes. Wenn Du Dich im Forum angemeldet haben solltest, schick mir einfach eine PN. Ich lass Dich nicht im Regen stehen.

0

Man kann dich zwangseinweisen, wenn eine Gefahr für dich, deine Mitmenschen, dein weiteres Leben (auch Schulisch) besteht.

Richterlicher Beschluss. Müssen deine Eltern hin, der zuständige Arzt muss dazu eine Diagnose abliefern. Ob du da irgendwas mit zu sagen hast weiß ich nicht, mir wurde aber einmal gesagt nein. (Ich selber stand einmal vor einem ähnlichen Problem mit Einweisung und zu mir sagte man ich selber dürfte mich dazu nicht äußern!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DER1997
30.01.2012, 04:11

Eine Gefahr für mich oder andere besteht nicht. In der Schule bin ich eher schlecht, Durchschnittsnote 4 oder schlechter (ich versuche mich zu bessern und würde, wenn ich wieder in die Schule dürfte, mir wirklich anstrengen). Aber dies allein kann doch kein Anlass für eine Zwangseinweisung sein, oder?

0

Das ist keine Behinderung und kein Grund für einen Klinikaufenthalt. Aspies sind oft intelligent und haben mitunter besondere Begabungen. Asperger äußert sich vor allem beim Umgang mit den Mitmenschen, da sie Schwierigkeiten sich so zu verhalten, wie die Gesellschaft das erwartet. Zu Unrecht werden sie von Anderen für arrogant oder seltsam betrachtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich versteh es nicht.

Du kannst als Aspi auf eine ganz normale Schule gehen, das ist kein Problem. Gerade mit der aktuellen Inklusions-Debatte ist das totaler Humbug. Die Lehrer müssen es lediglich wissen und ein paar regeln im Umgang mit Dir befolgen, ansonsten besteht da kein Handlungsbedarf.

Naja, auf der Hauptschule sind ja oft bildungsferne Kinder die das nicht verstehen und Dich mobben könnten, aber solange das nicht der fall ist, solltest Du ganz normal zur Schule gehen können.,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie du ja weißt ist das Asperger Syndr. eine abgeschwächte Form des Autisten, deine Stärken liegen somit nicht wie bei anderen Nicht-Aspergern, dann womöglich auf das beobachten und analysieren von Dingen was dann auch eine leichte Hochbegabung ausmachen könnte, weil du dich besser konzentrieren kannst. Emotionen Sozialsituationen analysieren und selber zeigen sollte abgeschwächt sein um als Asperger zu gelten. Bist du dir selber nicht sicher dann suche mehrere Ärzte auf und vielleicht auch Psychologen dir eine gewisse "Noch im natürlichen Rahmen bewegend"-Zertifikat ausstellen. Dein Zweifel ist solange berechtigt bist du selber anerkennst das es wirklich so ist dazu muss man aber akzeptieren können, wenn dir der Zusammenhang vor Augen geführt wird. MEhr fällt mir nun auch nicht ein, man müsste Wissen was der Arzt genau diagnostiziert hat, welche Tests gelaufen sind und die Ergebnisse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von o0Alea0o
30.01.2012, 19:50

Wie du ja weißt ist das Asperger Syndr. eine abgeschwächte Form des Autisten

Das kann man nicht sagen!

Autismus ist ein Spektrum und bei den verschiedenen Formen von Autismus gibt es kein "weniger" oder "mehr". Eher existiert ein "anders". Es gibt auch keinen Norm-Autisten, daher gibt es auch keine abgeschwächte Formen.

Aber das ist mehr ein Diagnostisches Thema und in Sachen Diagnostik gibt es Massenweise Nachholbedarf!

0

"Seitdem darf ich auch nicht mehr in die Schule"

wer veranlaßt das?

im übrigen gibts hier einige asperger,die user sind,,,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DER1997
30.01.2012, 04:04

Das Jugendamt (oder Schulamt?) hat gesagt das meine jetzige Schule für mich ungeeignet ist und daher darf ich nicht mehr in die Schule. Ich weiß, klingt echt dumm :(

0

Was möchtest Du wissen?