Aspartam in Getränken Was haltet ihr davon?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hey,

Naja was soll man davon halten das es legal ist? Wenn die Leute die entscheiden ob etwas legalisiert wird, starke Verbindungen zu Cola, Monsanto oder Nestle haben, wundert es mich garnicht.

Die Studien der Zulassung in den USA waren offensichtlich manipuliert aber wie gesagt, juckt ja keinen mehr. Mit genug Geld kann man alles legalisieren.

Man sollte halt drauf verzichten, vorallem wenn man bedenkt welches Unternehmen diesen Stoff vertreibt.

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fielkeinnameein
29.12.2015, 11:31

Dazu kann ich übrigens mehrere Dokumentationen empfehlen, die man allesamt auf Youtube findet. Dort wird sehr gut und leider auch ziemlich erschreckend gezeigt, wie Monsanto arbeitet und was Aspartam eigentlich ist.

0

Aspartam ist kein Nervengift und auch sonst nicht giftig. Allerdings kann es nicht in heißen Getränken verwendet werden, da es dort ziemlich schnell zerfällt. Die Mengen an Zerfallsprodukten (Methanol als einziges schädliches Nebenprodukt, neben natürlichen Aminosäuren) sind vollkommen unerheblich und nicht schädlich.
Was die anderen Süßstoffe angeht:
Auch die anderen gängigen zugelassenen Süßstoffe (Cyclamat, Acesulfam-K, Thaumatin, ...) sind harmlos. Viele berufen sich auf vorübergehende Verbote einzelner Süßstoffe. Die sind jedoch meist eher aufgrund der Geschichte, als auf Grund ihrer Gefährlichkeit zurückzuführen. Süßstoffe habe bei ihrer ersten Erscheinung der Zuckerindustrie sehr stark geschadet. Deswegen haben viele Staaten die Süßstoffe zeitweise verboten.

Oder aber, man hat mangelhafte Studien als Beweis vorgelegt, wie im Fall von Cyclamat: Dort wurden Ratten quasi in dem Süßstoff ertränkt. Dort ist bei einigen Ratten Blasenkrebs aufgetreten, allerdings weiß man, dass Ratten außergewöhnlich viel Urin anreichern, durch die hohe Cyclamat-Konzentration kam es zur Bildung von Mikrokristallen in der Blase, die letztendlich den Krebs ausgelöst haben. Für den menschlichen Konsum besitzt die Studie deshalb keine Aussagekraft. In Amerika darf Cyclamat lediglich nicht erneut zugelassen werden, da es dort eine Klausel gibt, dass ein FDA-Verbot nicht zurückgenommen werden kann.

Mal ganz abgesehen davon, dass alle Süßstoffe in hunderten großen Studien auf ihre Unschädlichkeit getestet wurden.

Wer sich dort genauer einlesen will, dem empfehle ich die 2-teilige "Saccharin-Saga" in Chemie aus unserer Zeit, (Teil 1: K. Roth, E. Lück, Chemie aus unserer Zeit 2011, 46, 406-423.) Primärquellen sind dort natürlich auch zu genüge zu finden.

Guten Rutsch ins neues Jahr, meinetwegen auch mit Diät-Getränken wünscht
mgausmann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist auch in jedem Kaugummi drinne.. Ohne Ausnahme.. Ist ja auch nicht all zu lange legal.. Aber leider kann man nichts dagegen tun.. Alles wo kein Zucker drin ist, sind Süßstoffmittel drin & überwiegend E 951.

Generell alle E- Nummer ab 951 sind alles nur Süßstoffmittel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von baltus
22.01.2016, 11:05

"ohne ausnahme" stimmt so nicht. es gibt schon kaugummis ohne aspartam, aber die wirst du nicht unbedingt im supermarkt bekommen - vielleicht eher in einer drogerie oder apotheke: http://www.aspartam.at/kaugummis-ohne-aspartam

0

Totaler Schrott, war mir bisher nie bewusst. Danke!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?