aspartam allergie?

1 Antwort

Hallo.

Ein Allergietest ist in diesem Fall absolute Pflicht. 

Du solltest auch einmal bei deiner Krankenkasse anrufen, ob diese das dann akzeptiert. Deine Kasse kann dann auch schon einmal nachschauen, ob bei ihren Vertragspartnern eine Alternative vorhanden ist.

Aspartam ist ein beliebter Zuckerausauschstoff. Das solche und besonders Aspartam nachweislich schädlich sind, ist seit längerem bekannt. Aber Marktwirtschaft hat ja auch ein Wörtchen mitzusprechen. Diese lebt uns vor, dass Zucker immer zu umgehen ist. Und du kannst ja mal in deinen Lebensmittelzutatenlisten nachschauen. Du wirst garantiert noch weitere finden. 

Gruß

vertragspartnern? Naja ein und das selbe medikament mit veränderter zusammensetzung und ein  paar jahre unterschied vertrag ich nicht mehr früher absolut super. nehm an das ist das aspartam

0
@skknechtahart

Vertragspartner - Jede Krankenkasse schließt Abnahmeverträge mit Herstellern ab, um Prozente zu bekommen. Daher bekommt man auch quasi das Medikament immer vom selben Hersteller. Manche Kassen verweigern sogar die Zahlung, wenn man das Medikament von einem Nichtvertragspartber bekommen würde.

Daher könntest du mal nachfragen, ob deine Kasse dasselbe Medikament mit einer anderen Zusammensetzung von einem solchen Vertragspartner hat. Da dieses aber mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht so sein wird, wäre ein Allergietest wichtig.

Der Hausarzt kann auch einmal nachschauen, ob er eine Alternative kennt, oder auch zu einem Medikament raten würde, wo ein solcher Test von Vorteil für die Übernahme der Kosten wäre.

0

katzenallergie.. was tun? :(

hey leute.. ich habe vor 2tagen eine babykatze bekommen und bemerkt das ich eine allergie hätte. diese allergie kommt und geht immer wieder. ich lüfte oft mein zimmer und so. aber trotzdem muss ich oft mals niesen. und wenn sie mich mal kratzt wird die stelle diick und juckt ziehmlich.im internet habe ich gelesen das es so ein spray dafür gibt, es soll angeblich 90% der allergie wegmachen. man soll es in die luft oder auf die katze sprühen, bin mir grad nciht so sicher..

was meint ihr kostet sowas? oder medikamente dagegen? aber ich nehme die pille und wollte auch fragen ob es von diesen medikamenten die wirkung verliert?

danke im vorraus :))

...zur Frage

frage bezüglich medikamenten (Krankenkasse)?

ich habe keine ZUsatzversicherung oder sowas in der art , wenn ich jetzt teure Medikamente verschrieben bekomme , wird die Summe von der normalen Krankenkasse eigentlich auch übernommen ?

...zur Frage

Darf sich ein Arzt Medikamente verschreiben, die unter die Chefärztliche Bewilligungspflicht fallen?

Dass die sich selbst keine Betäubungsmittel verschreiben dürfen ist klar, wie schaut es aber mit Medikamenten aus, die unter die Cehfärztliche bzw. Kontrollärztliche Bewilligungspflicht fallen? Hat dies nur auf die Kostenrückerstattung der Krankenkasse einen Einfluss oder schränkt dies auch den Selbstbezug ein?

...zur Frage

Medikamente in Tropfenform auch zur intravenösen Injektion verwenden?

Ich frage mich, ob das bei allen Medikamenten geht. Oder könnte man die Tropfen mit einer Kochsalzlösung verdünnen? Eine Freundin hat sich ein Beruhigungsmittel (Atosil/Promethazin) was zum 'trinken' war, in die Vene gespritzt und hats überlebt. Ohne Nebenwirkungen wie sie sagt. Was kann da passieren? (Ich habe nicht vor das nachzumachen, möchte es nur wissen)

...zur Frage

Zuzahlungsbefreiung bei Krankenkassen - kennt sich jemand damit aus?

Hallo zusammen,

bei Krankenkasse (speziell in meinem Fall bei der TKK) kann man Zuzahlungsbefreiungen beantragen. Dazu muss man sein Gehalt angeben und die Krankenkasse rechnet aus, wieviel man in einem Jahr höchstens bei Medikamenten oder anderen gesundheitlichen Leistungen an Zuzahlung ausgeben muss.

Hier meine Fragen: Was genau ist eigentlich eine Zuzahlung? Und kann ich bei der Ausrechnung der jährlichen Zuzahlung NUR Medikamente angeben, die ich auf Rezept bekommen habe? Oder auch bei Medikamenten, die ich auch so brauche (Kopfschmerztabletten etc...) Ich bin da ein bißchen überfordert und freue mich, wenn mir jemand helfen kann...

...zur Frage

Frage zum SGB V: Medikamentenverordnung

Hallo,

Mein Vater verträgt bestimmte Medikamente nicht, muss aber dennoch andere nehmen für sein Herz. Diese Medikamente werden aber jedoch nicht von der Krankenkasse bezahlt ?

Muss die Krankenkasse diese Medikamente bezahlen?

danke im voraus ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?