asketisches Leben?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Asketen sind jene, die sich in der Enthaltsamkeit üben, in Bezug auf irdische Besitztümer und Annehmlichkeiten = fasten, sexuelle Enthaltsamkeit (Keuschheitsgelübde), Armut (im materiellen wie auch geistigen Sinn), Gehorsam, ev. Schlafentzug, Rückzug von der Welt (Einsamkeit aushalten, Meditation), Verzicht allgemein auf eigene Wünsche und Begierden, Selbstverleugnung, Demut und die ausschliessliche geistige Ausrichtung auf das Göttliche (Je nach Religion verschieden).

Vielen Dank für den Stern!

0

Freiwilliger Verzicht auf alles, was über das lebensnotwendige raus geht ZB Essen, schlafen, Abwendung von irdischen Vergnügungen, Keuschheit

Die Bedürfnisse werden bis auf ein Minimum heruntergeschraubt. Kein Luxus, wenig essen, kein Radio, Fernseher.

Eine asketische Lebensführung steht für Enthaltsamkeit und eiserne Disziplin. Im Altertum war das griechische Sparta für die asketische Ausbildung ihrer jungen Männer für den Kriegsdienst bekannt. In unserer Zeit muß ein Leistungssportler, der höchste Ziele anvisiert, asketisch leben!

enthaltsam leben, auf fast alles verzichten

Was möchtest Du wissen?