Asiatische Sprachen, japanisch oder koreanisch lernen?!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Weiß ja nicht, wo du das mit den Buchstaben her hast, das ist jedenfalls eine... sehr... verkürzte, bis zur Inkorrektheit vereinfachte Darstellung.

Das Japanische hat tatsächlich eine bzw. zwei Silbenschriften, die so ähnlich funktionieren wie unsere Buchstaben, also sie stellen einfach nur Laute dar.

Aber nur mit diesen Silbenschriften kommst du nicht weit, denn es gibt auch noch die Kanji, die "komplizierten" Schriftzeichen, die vor einem Jahrtausend aus China importiert wurden. Die sind essentiell.

Wenn du also Chinesisch ablehnst, weil man da n Berg zeichen auswendig lernen muss (kann ich nachvollziehen), wäre Japanisch auch nichts für dich.

wie das mit den Symbolen resp. Buchstaben ist weiss ich nicht. Wenn Du 'karrieretechnisch klug' investieren möchtest, ist es wohl doch ratsam chinesisch zu lernen, da dies bestimmt ein wichiger Wissensvorsprung ist in den nächsten Jahren. Wenn es Dir einfach um die Sprache an sich geht, geh in Dich und versuche rauszufinden, welche dieser drei Kulturen Dir näher steht. Denn davon solltest Du ja auch einiges mitbekommen, wenn Du die Sprache ernsthaft lernst

Schwer zu entscheiden, beide Sprachen können in der Zukunft wichtig werden.

Ich würde japanisch lernen. Habe ich auch vor.

Japaaanisch ^-^ Mache ich auch! Hat Stil und ist beliebt.

versuch´s mal mit Vietnammesisch^^ ;) ,,tôi yêu bạn`` haha =))

Was möchtest Du wissen?