Asiatische Kampfkunst Shaolin Quan Kraft von Gegner

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Alle Kampfkünste fechten im Eigentlichen den Kampf im Inneren aus. Nun gibt es zwei Richtungen. die Eine geht mehr in die Medizinische Richtung. Sinnbildlich gesprochen. Mehr Defensiv. Nicht unbedingt auf den Kampf ausgelegt. Weiche Systeme. Die zweite Richtung ist direkt auf den Kampf ausgerichtet. Dort gibt es wiederum zwei Richtungen. Die Namen Der Kampfkünste sind nur Beispiele der Richtungen. Eine harte starr Richtung. Brutale Kraft Voraus, Karate oder weiche Kraftanwendung, die die Kraft des Gegners bei ihm verstärkt, wie beim Wing Thsun eine Art des Kung fus. Dessen Lehrer sagte einmal zu mir, halb im Scherz. Ein Leben im Kampf zu retten heißt weg zu laufen.

Kann man die Agressionsenergie des Angreifers nutzen zu seinem Vorteil für seine gesundheit um den Körper zu stärken? Folgendes habe ich nämlich gehört:"Gleichermaßen übt er aber z.B. durch Komprimieren des Körpers bei der Abwehr, einen starken Einfluß auf sein Energiesystem aus. Komprimierende Energie entspricht der Wandlungsphase Metall, was wiederum einen positiven, stimulierenden Einfluß auf Lunge und Dickdarm haben kann."

Versteht das jemand?

0
@Kachbe

Nein. Du meinst, du wirst stärker, wenn du geprügelt wirst? Auf die eine oder andere Art wohl schon.

0

Die Energie des Gegners umzusetzen wird vorallem beim Jiu Jitsu angewandt. Andere Kampsportarten nutzen dies teilweise auch, sind aber vorallem auch für den Angriff und Abwehr ausgelegt

Die Form der Kampftechnik gibt es auch beim Wado Ryu Karate.

Hier noch was zum Nachlesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Wado-Ryu

0

Aikodo, Judo, JiuJitsu und JuJutsu sind alles Kampfsportarten, die auch die Kraft des Geners nutzen.

Ich übe schon lange einen Shaolin Stil, könnte eventuell helfen, aber was ist denn nun Deine Frage?

Meine Frage ist ob es sowas gibt das man die Agression des Gegners benutzt, sowas wie ein Faustschlag vom Gegner um es auf sein eigenen Körper wohltuhend umzuformen, absorbieren oder kombriemieren ich weis nicht genau welches Wort da am besten passt, aber ich will damit sagen das man die Agression nutzt fürs eigene Wohlbefinden zu steigern um es mal ganz komisch aus zu drücken, natürlich nicht mit der Absicht die anderen jetzt nur noch zu ärgern ;-)

Also es geht mir jetzt nicht so sehr um die Frage wie man die Kraft des anderen umlenkt in eine andere Richtung das kann man auch physikalisch mit Hebelwirkungen schaffen denke ich oder dadurch das man den wütenden Gegner blind in eine falsche Richtung schickt durch sein aufprosenden unkontrollierten Wut, sondern um die gesundheitliche Wirkung, das absorbieren usw. nutzen der Agression, anstatt sie ab zu wehren.

0
@Kachbe

Hm, also als spezielle Technik wäre mir das neu, aber es würde mich nicht wundern, wenn es möglich wäre. Jede der mir bekannten Asiatischen Kampfkünste beinhaltet in hohen Stufen Techniken, gegnerische Kraft absorbieren oder reflektieren zu können. Das funktionert, mal einfach gesprochen, durch ein hohes Maß "Chi" kontrollieren zu könne, sowohl das eigene als auch das des Gegners, ich würde es mit extremer Feinfühligkeit übersetzten. Die regelmässige Übung des Körpers und das Studium des Chi (zB. T´ai Chi chuan, Aikido, Chi Gung) hat natürlich auch gesundheitsfördernde Auswirkungen. Wenn dich das Thema interessiert, empfehle ich dir die Bücher von Cheng Man Ching zu besorgen, einem großen, leider schon verstorbenen Meister des T´ai Chi. http://video.google.com/videoplay?docid=8162222609571015204

Er hat zB. laut seiner Biografie in seiner Jugend unter TBC (Tuberculose) gelitten und sich selbst durch das praktizieren von T`ai Chi geheilt. (Allerdings muss man bedenken, das die Jungs früher so um die 8h täglich trainiert haben...) p:S sein (amerikanischer) Schüler Wolfe Lowenthal, hat 2 auch sehr interessante Bücher geschrieben.

0

Was möchtest Du wissen?