Asiatische Benimmregeln

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

sind es zb chinesen, so begrüße sie mit einem winken, oder mit etwas abstand mit einem nicken und einem freundlichen lächeln.

bringst du geschenke mit, so sollten sie nicht zu groß sein! es kann sein, dass sie abgelehnt werden.

lerne guten tag, danke, tschüss und bitte in der sprache des gegenüber zu lernen, das kommt sehr sehr sehr gut an.

mehr brauchst du eigentlich nicht!

Falsch!

Bei Chinesen gilt sogar die Größe des Geschenks (= die Mühe, es zu besorgen und zu transportieren). Eine kleine, teuere Uhr führt eher zu Enttäuschung.

0

Ich beziehe mich jetzt nur auf Japan: Bei Begrüssung kein Händeschütteln sondern im Abstand sich verneigen - je tiefer die Verneigung-desto höher die Beachtung. Visitenkarten mit beiden Händen übergeben und die des Japaners mit beiden Händen entgegennehmen und dabei seinen Namen laut vorlesen -sofern es nicht in japanisch gedruckt ist. Anschliessend die Visitenkarte in ein Visitenkartentäschchen geben und nicht einfach in die Brusttasche stecken. Bei einem Gespräch die Beine nie überkreuzen und die Hände flach auf den Tisch. Wichtiger als das üblicherweise kleine Gastgeschenk ist die Verpackung. Niemals auf die Schulter klopfen oder gar seinen Kopf berühren!! Eine klare Verneinung ist sehr unhöflich, sondern die Verneinung höflich und sanft umschreiben. Kann aber auch zu Missverständnis führen. 'Wenn nach dem Essen Tee angeboten wird, dann ist das die Meinung " jetzt gehen wir" Immer korrekte Kleidung tragen.

Was möchtest Du wissen?