Asiaten mit Mundschutz im Ausland?

4 Antworten

Vor Pollen ... nee, ernsthaft. Es ist in einigen asiatischen Ländern üblich, einfach einen Mundschutz zu tragen, wenn man eine Pollenallergie oder eine Erkältung hat. Das ist also einfach eine Gewohnheit, die sie von zu Hause mitgebracht haben und hat nichts damit zu tun, dass sie jetzt in Paris sind.

Momentan gibt es in Paris wohl Probleme mit Feinstaub, und wenn diese Touris aus Peking kommen, dann sind sie gewohnt mit Mundschutz herzumzulaufen, oder sie haben Angst sich eine der fiesen Europäischen Krankheiten zu holen.

Im Heimatland dieser Leute herrscht im wahrsten Sinne des Wortes "dicke Luft". So sind sie mehr oder minder daran gewöhnt, Mundschutz zu tragen.

Das ist keine Angst vor Ansteckung, das ist Angst vor Feinstaub und Umweltbelastungen.

Was möchtest Du wissen?