Asexuelle und sexsüchtiger?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

also ich bin selbst asexuell und war in einer Beziehung mit einem, dem Sex ziemlich wichtig war, also kann ich dir vielleicht weiterhelfen.

Allgemeines zu Beziehungen zwischen Asexuellen und nicht Asexuellen

Das allerwichtigste ist erst mal Kommunikation. Man muss darüber reden, über die Gefühle, was einem wichtig ist und was ok für einen ist. Dann sucht man nach Kompromissen und Lösungen.

Asexualität heißt zuerst einmal nur, dass man sich nicht sexuell zu anderen Menschen hingezogen fühlt. Das sagt noch nichts über das sexuelle Verhalten aus.

Es gibt Asexuelle, die Sex zwar nicht brauchen und die nicht das Verlangen danach haben, aber für die es ok ist, ihn ihrem Partner zuliebe zu haben, die manchmal Sex sogar ganz gut finden (sex-positive Asexuelle).

Es gibt Asexuelle, die Sex zwar nicht selber haben wollen, aber für die es ok ist, ihren Partner anderweitig zu befriedigen, z.B. mit der Hand.

Es gibt Asexuelle, die Sex überhaupt nicht wollen. Dann muss man eine Lösung finden. Wichtig ist, dass beide mit der Lösung einverstanden sind!

Möglichkeiten wären

  • Beschränkung auf Masturbation seinerseits (also eben kein Sex miteinander)
  • offene Beziehung (also er kann mit anderen Leute schlafen und seine Bedürfnisse somit sozusagen anderswo stillen; das ist nicht jedermanns Sache; wie gesagt, beide müssen einverstanden sein und davon wissen, sonst ist es Betrug)
  • etwas anderes, was die Partner gemeinsam verabreden

Es kommt wie gesagt komplett auf die Partner, deren Bedürfnisse, "Schmerzensgrenzen" und Gefühle an! Man muss reden und gemeinsam eine Lösung finden. Wenn das nicht funktioniert, werden sie nicht glücklich zusammen und sollten sich, so schmerzhaft es auch sein mag, wahrscheinlich besser trennen und nach Partnern suchen, die ähnliche Gefühle und Bedürfnisse haben

Wie war das bei mir?

Ich war wie gesagt in einer ähnlichen Situation. Ich hatte überhaupt kein Interesse an Sex, während es ihm ziemlich wichtig war. Wir haben echt super lange darüber geredet, uns immer wieder zusammengesetzt, uns unsere Gefühle versucht zu erklären, was wir denken und was uns wichtig ist... Und dann haben wir nach Kompromissen gesucht.

Ich muss sagen, dass es bei uns nicht geklappt hat, weil es mir irgendwann einfach zu viel wurde, ich wegen der Beziehung irgendwie in eine leichte Depression abzurutschen drohte, weil wir eben keine Lösung gefunden haben, die für uns beide ok war. Dann haben wir uns eben getrennt. Inzwischen ist er in einer anderen Beziehung und super glücklich mit seiner neuen Freundin, während ich auch direkt nach der Beziehung mich wieder "frei" gefühlt habe und es mir besser ging.

Also: Rede mit ihm! Kommunikation ist das Wichtigste in einer Beziehung! Vielleicht gelingt euch ja das, was wir nicht geschafft haben. Ich kenne zumindest Paare, die das geschafft haben, also ist es nicht unmöglich :)

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von whowillhelpyou9
12.09.2017, 23:43

Dankeschön ❤ ich werde noch weiter mit ihm reden.

0

"Asexuell" bist du ganz sicher nicht, da aber euer Verlangen nach sexueller Lust so extrem unterschiedlich ist, kann ganz sicher aus eurer Beziehung nichts werden.

Also, geht lieber als "Freunde" auseinander, bevor ihr euch emotional noch mehr miteinander verstrickt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geringes Interesse an Sex und Asexuell sind verschiedene Dinge.
Dennoch wird es so nicht zwischen euch klappen. Wieso lässt du dich zu etwas drängen, dass du nicht willst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von whowillhelpyou9
12.09.2017, 19:27

Er gibt mir oft zu verstehen, dass er es will, und macht Andeutungen (sex Bewegungen,...) und wir hatten erst kürzlich einen Streit, weil er es "braucht" .( Wir haben es vor 4-5 Monaten das letzte mal gemacht ) und ich kann nachempfinden, dass er es wieder will, aber ich mache es nicht, nur weil er mich drängt.

0

Du bist in der Lage einen Orgasmus zu haben und es gibt KAUM etwas, das Dich erregen kann. Du bist definitiv nicht asexuell.

Ob aus euch so etwas werden kann? Nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SunshineLilly
12.09.2017, 22:54

Asexualität bedeutet nicht, dass man keinen Orgasmus haben oder nicht erregt werden kann. Es bedeutet nur, dass man sich sexuell zu niemandem hingezogen fühlt. Das hat mit den Körperfunktionen (meistens jedenfalls) nichts zu tun!

Oder anders gesagt: Nur weil ich keinen Bock auf Kekse habe, heißt das nicht, dass kein Speichel produziert wird, wenn ich dann doch mal einen esse.

0

Lass dich zu nichts drängen, was du nicht willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von whowillhelpyou9
12.09.2017, 19:27

Er gibt mir oft zu verstehen, dass er es will, und macht Andeutungen (sex Bewegungen,...) und wir hatten erst kürzlich einen Streit, weil er es "braucht" .( Wir haben es vor 4-5 Monaten das letzte mal gemacht ) und ich kann nachempfinden, dass er es wieder will, aber ich mache es nicht, nur weil er mich drängt.

0
Kommentar von KittyCat992000
12.09.2017, 19:32

Wenn er nicht einsehen kann, dass du keinen Sex willst, solltest du dir wohl Gedanken machen, ob eine Beziehung mit ihm Sinn macht

0

Was möchtest Du wissen?