Asbestfassade

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn es denn tatsächlich Asbestplatten sind (wurden eigentlich selten an Fassaden eingesetzt sondern hier eher die optisch ähnlichen zementgebundenen Platten), darf diese nur eine Spezialfirma unter erheblichen Sicherheitsvorkehrungen beseitigen. Gefährlich werden Asbestplatten erst, wenn die Fasern nicht mehr gebunden sind wie bei Beschädigungen. So lange die Platten nur unbeschädigt sind, sind deren Gefahren eher latend vorhanden aber nicht unmittelbar wirkend. Lass als erstes abklären, ob es tatsächlich Asbest ist (Baustofflabor mit kleiner Probe in Plastebeutel). Wenn es Asbest ist, lass Dir von einer Entsorger- oder Umweltfirma eine Angebot machen (besser sind 3 vergelichbare Angebote bei gleichem "Abfragetext"). Ein Malerbetrieb so wie JL1990 rät, ist für eine fachgerechte Entsorgung eher nicht aufgestellt. Die wollen Dir nur eine am Ende nicht dauerhaft taugende Versieglung verkaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn mich jetzt alle verteufeln, es wird viel zu viel Aufhebens um die Faserzementplatten die auch Asbest enthalten gemacht. Gefährlich ist der Staub der beim Schneiden oder Entfernen der Platten ensteht und dadurch eingeatmet wird. Ein blosses anfassen der Platten oder der abgefallenen Stücke ist genauso gefährlich wie im Sand zu spielen und sich danach die Finger abzulecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstens,bei Asbest ist entscheidend wie er gehandhabt wird,weil Asbeststaub in der Form die man nicht sieht,also im Micro oder Nanobereich jederzeit Asbestose verursachen kann. Dabei ist es nicht relevant wie oft man mit der Hand damit in Berührung kommt,sondern was man von den Partikeln einatmet.Man sollte auf jeden Fall beim Abbruch Atemschutzmasken benutzen,auch beim bearbeiten der Platten,um Himmelswillen nicht nur Staubschutzmasken benutzen,da diese die nanopartikel nicht zurückhalten die Atmungsorgane zu erreichen.! Was Kinder angeht,sollten diese in keinster Weise mit Asbest in Berührung kommen,da die Folgen einer Inhalation der Fasern als Spätfolge Asbestose auslösen kann und wenn es erst in einigen Jahren festgestellt wird ,ist es unheilbar,da die Fasern nicht mehr aus den Atmungsorganen entfernt werden können. Selbst bei Gebäuden wo Asbest als Brandschutz im Stahlträgerbereich eingesetzt wurde,sind Krankheitsfälle aufgetreten,da die Nonopartikel durch kleinste Öffnungen in das Innere der Räume und oder Büroräume gedrungen sind und dies erst nach Jahrzehnten bekannt wurde,als die ersten Asbestosefälle bekannt wurden.75 % dieser Menschen sind mittlerweile tot.Also keine Spielchen mit diesem Teufelszeug. Auskunft Torax Klinik Heidelberg Rohrbach,Entstehung und Verlauf von Asbestose. Wollelan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Asbest ist krebserregend !

Nehmt Verbindung mit nem Malerfachbetrieb oder einem anderem Betrieb der Auf Asbestsanierung spezialisiert ist auf und lasst euch beraten.

Beim Umgang mit Asbest müssen geeignete Schutzmaßnahmen ergriffen werden, auch darf mans nicht einfach in den Hausmüll schmeißen, sondern muss einen Entsorgungsnachweis erbringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?