Asbest haltiger Bodenbelag?

2 Antworten

Bitte vorsicht! Die Pappe könnte durchaus aus schwach gebundenen Asbest sein - so etwas habe ich auch bei mir im Haus. Wenn sie schwer oder gar nicht brennt, dann warscheinlich Asbest.
Der Bitumenkleber könnte ebenfalls Asbest und dazu noch PAK enthalten. Unbedingt erst mal im Labor prüfen lassen und den Bereich zunächst versiegeln und meiden!

Mir würde die Teerschicht mehr Sorgen machen. Asbest ist, wenn überhaupt vorhanden, in den Belägen gebunden und macht keinen Ärger. Die Teerschicht aber kann allerhand ungesundes Zeug freisetzen.

Danke.

Auf dem alten Estrich befinden sich wie eine Art bitumenbahnen. Eine Pappschicht klebt auf dem Teer.

Das ist hartnäckig und muss runter. Sagt dir da was?

Die Teerschicht werde ich nicht direkt runter machen. Aber durchs entfernen der Pappe löst es auch oft ein wenig vom Teer.

1
@1955erHaus
Kann leider keine Bildern hinzufügen, sonst würde ich es zeigen. 
1
@1955erHaus

Sieh mal hier:

https://www.agoef.de/schadstoffe/chemische-schadstoffe/bitumen-und-teer.html

Wenn die schwarze Schicht freigelegt wurde und Du (gerade bei den derzeitigen Temperaturen) für einige Stunden nicht lüftest, solltest Du einen sehr ausgeprägten Geruch feststellen, wenn es sich um Teer handelt. Es riecht wie alte Mottenkugeln, falls Du diesen Geruch noch kennst. In dem Falle muß der Teer entweder raus, oder versiegelt werden.

Solche Teerbeschichtungen wurden früher oft als dichtende Schicht eingesetzt.

1

Das ist so nicht richtig. Es kann durchaus die Trägerschicht (Pappe) aus fast reinem schwach gebundenen Asbest bestehen! Die Teerschicht kann ebenfalls Asbest enthalten.

1

Was möchtest Du wissen?