Arztgeruch und Krankheit haben Kaninchenweibchen für mein Männchen fremd gemacht

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du hast das Problem richtig erkannt, die Trennung und der Arztbesuch machen das Böckchen nun unsicher / "wütend".

Daher sollte man sowieso immer möglichst beide Tiere mit zum Tierarzt nehmen. Vielleicht ist beim Böckchen sowieso ein Check fällig? Steichel die Häsin mal ordentlich und verteil dann den Geruch mit den Händen auf dem Böckchen, mach den wöchentlichen Check (Zähne, After usw), schneide Krallen oder was auch immer bei ihm gerade dran sein könnte. Vielleicht sogar in einem anderen (fremden) Raum. Danach dürfte auch er erstmal irritiert sein.

Zu Chloe: Frisst sie denn? Wurde der Magen geröntgt? Wurde eine Kotprobe untersucht? Wenn Du magst, meld Dich wegen ihr am besten in einem kompetenten Kaninchenforum an, zB sweetrabbits, kaninchentreff o.ä., da ist Hilfe einfacher und kann gezielter erfolgen. edit: Ach so, haste schon. ;-) http://www.sweetrabbits.de/f101/dyn.html?x=1432465624&_TID=148841

Wenn das Tier was krank war wieder komplett fit ist, machst du eine Neue Vergesellschaftung auf neutralem Raum.Du räumst Z.B. dein Bad aus und legst Handtücher aus, Heu, Möhren Äpfel und Wasser rein und ein paar Versteckmöglichkeiten dazu und tust die zwei da rein.Nach zwei Tagen ca. sind die wieder ein Herz und eine Seele.Du räumst dein Bad auf, ist eine Scheiß Arbeit, und dann wäre es noch gut wenn du die Einrichtung des alten Hasenstallesetwas umräumst oder was Neues rein tust was die noch nicht kennen.Am Besten beide immer mitnehmen zum TA. Wenn einer operiert wird ist es natürlich schwierig. Das passiert aber ja nicht so oft.Jedenfalls verhalten sich deine Tiere völlig normal.Und dass es bei Katzen auch so ist stimmt, die muss man nur nicht neu Vergesellschaften die fauchen sich ne Woche lang an oder so und dann ist wieder Friede Freude Eierkuchen.Also ich hoffe das hilft dir weiter.So kriegst du das jedenfalls am schnellsten auf die Reihe.

Mir fällt noch ein, das kranke Kaninchen musst du bis zur Genesung separat halten und pflegen sonst hat es natürlich zu viel Stress dann kannst du es auch leichter aufpäppeln. Das Böckchen behandelst du auch wie immer ja nicht strafen oder sowas das verstehen Kaninchen gar nicht!!

0

ja ich finde es auch nicht gut, dass er eine Narkose gemacht hat...aber war verzweifelt, weil ich nicht wusste was sie hat. wllte auch nicht das sie noch mehr abnimmt....und es war schon soviel stress mit hin und herfahren für sie...meint ihr es ist besser für sie wenn ich sie zwei wochen trenne? :-( habe gehofft das sie sich nach anfänglichen schwierigkeiten wieder verstehen, aber sie sitzt nur eingeschüchtert in der ecke und er ist nicht wiederzuerkennen...vor kurzem hat er sie noch abgeleckt und so :-( also ich würde sie dann versuchen beide in ganz andere räume zu setzen und den raum dann als neutrales gehege zu benuten...wisst ihr wie man teppich gut desinfezieren kann also von gerüchen

Ich würd sie in dieser Situation trennen! Das musst du nicht vorsorglich bei jedem Tierarztbesuch machen - sondern nur dann, wenn sie sich danach nicht mehr verstehen! Und jetzt muss erstmal die Kleine gepäppelt werden!

Du kannst beim nächsten Mal bei größeren Eingriffen einfach das andere Kaninchen mit hin zum Tierarzt nehmen, dass es von den Tierarthelferinnen auch mal angetatscht wird und auch nach Tierarzt riecht - das kann helfen! Bei kleineren Untersuchungen (Impfungen, halbjährlicher Check, ...) solltest du immer beide Kaninchen mitnehmen.

0

Du hast ja sicher schon gelesen was ich geschrieben habe! Nimm am Besten das Bad das hat Fliesen.Ansonsten Malerfolie auf den Teppich und dann Handtücher drüber legen das ganze mit Kreppband festkleben.Und wie gesagt beide komplett trennen bis das kranke Tierwieder perfekt fit ist.Die werden sich nämlich ziemlich zoffen,beissen und zanken dafür muss man fit sein!!Und du darfst keinesfalls eingreifen.Das ist schwer aber da musst du durch.Ich hab das schon paarmal mit gemacht, aber ist ist immer nach einem halben Tag oder einem Tag gut gewesen.Wenn sie sich wieder schlecken und zusammen essen ist alles vorbei....

0

Ich habe auf Rat des Tierarztes die beiden mit einem Gitter im Raum getrennt. Sie haben noch Sicht und Geruchskontakt. Sie meinte es dauert etwas bis der Arztgeruch weg ist....ich weiß nicht ob das richtig war...ich weiß auch nicht wo ich die kaninchen die zeit sonst unterbringen soll....

Das kann man so machen, wobei es noch besser ist wenn sie sich gar nicht sehen und riechen.Denn es kann Agressionen aufbauen wenn sie sich zwar sehen und riechen aber nichts klären können.Für das kranke Tier bedeutet das mehr Stress.Eventuel kannst du es ein paar tage oder eine Woche stationär beim TA lassen da wird es auf jeden Fall richtig versorgt.Habe das bei meinem meinem Bock nach seiner OP am gebrochenen Knie so machen müssen.

0

Deine Kaninchen sind noch nicht lange zusammen, da kann es auch ohne "Tierarztbesuch" zu Streitigkeiten kommen, weil die Rollenverteilung noch nicht gefestigt ist.

Du soltlest die Kleine päppeln und 2 Wochen ohne Sicht- und Geruchskontakt zum anderen Kaninchen halten und dann eine neue Vergesellschaftung durchführen. Wenn du sie zusammenlässt, kanns sein, dass er sie immer stärker attakiert - für die Kleine ist das purer Stress!

Was mich wundert: Wieso hat der Tierarzt dein Kaninchen zur Zahnbehandlung in Narkose gelegt? Habe ich das richtig verstanden, dass sie vorher schon nicht gut gefressen hat - dann find ich eine Narkose sehr bedenklich, v.a. weil im Normalfall so eine Behandlung ohne Narkose gemacht wird!

PS: Injektionsnarkose ist eigenlich auch nicht so super bei Kaninchen - da nimmt man eigentlich eine Inhalationsnarkose, bei der man sofort nach Beendigung der OP/Behandlung ein Gegenmittel geben kann.

Du solltest dir vielleicht mal Gedanken machen, ob dein Tierarzt gut ist - für mich hört sich das jetzt grad nicht so toll an! Du solltest auf jeden Fall mal hinterfragen, warum er eine Injektionsnarkose und keine Inhalationsnarkose verwendet hat, und warum er überhaupt in Narkose gelegt hat für eine Behandlung, die normalerweise ohne Narkose durchgeführt wird.

Ansonsten ist hier eine deutchlandweite Tierarztliste (Empfehlkungen von erfahrenen Kaninchenhaltern) - vielleicht ist das ein Tierarzt in deiner Nähe dabei? http://www.sweetrabbits.de/tieraerzte.html

0
@blablubblub

Da hast du recht, aber viele TA haben keine Ahnung von Kaninchen.Meiner hatte zum Glück selbst schon Kaninchen und auch eine Katze.Die meisten kennen sich super mit Hunden und Katzen aus.

0

Also ich hab ne katze und nen kater (bruder und schwester) und der kater musste für ne woche zum TA (trümmerbruch im oberschenkel) und als er wiederkam kannte meine katze ihn auch nichtmehr.du musst die beziehung neu aufbaun. nimm ihn vom fressen weg und lass sie erstmal versuchen zu essen! und wenn er böse zu ihr ist, zeig ihm dass das nicht okay war und beruhige chloé-das wird wieder^^ meine katzen sind nach ner weile auch wieder klargekommen^^

Du hast keine Ahung von Kaninchen! Kaninchen ticken gaaaanz anders!

0
@blablubblub

vllt hab ich keine ahnung von kaninchen ? außerdem, wenn ich deine antwort so durchlese lag ich ja nichtmal ganz daneben >.> versuche ja nur zu helfen

0
@Ryuubichan

Ich wollt ja nur mal darauf hinweisen, dass Tiere nicht vergleichbar sind. Wenn du ein Problem mit deine Katze schilderst, dann sollte ich ja auch nicht schreiben "Ich hab mit meinen Kaninchen damals das und das gemacht ..." - das geht einfach nicht und hilft der Fragestellerin kein Stück weiter! Das, was du mit deiner Antwort "empfehlst", bringt nur noch mehr Stress - da steht nichts davon, dass vorrübergehend getrennt werden müssen!

Und "Beziehung wieder aufbauen lassen" - naja, das ist ne Allerweltsformulierung! Ich find nicht, dass du deine Antwort mit meiner vergleichen kannst ....

0
@blablubblub

Vergleichen tu ich garnichts <.< und es ist keine allerweltsformulierung langsam und vorsichtig aneinander gewöhnen wie beim ersten aufeinandertreffen- das beinhaltet übrigens das abstandhalten. abre ich hab keine lust weiter zu diskutieren was jetzt anders ist oder nicht. stell dir vor: ich muss die kaninchen meiner schwester füttern.

0
@Ryuubichan

Kaninchen muss man Vergesellschaften nicht vorsichtig aneinander gewöhnen!Da fliegen dann ein paar Stunden oder auch Tage lang richtig die Fetzen( Haare) das ist normal und man darf keineswegs eingreifen weil sie sonst nochmal von vorne anfangen müssen!!Die kriegen das auf neutralem Boden( und das ist sehr!! wichtig) dann schon hin und lieben sich dann wieder heiss und innig.Kaninchen sind ein zänkisches Völkchen!!

0

Das Problem hatte ich mit meine Kaninchen auch. Mußte auch zum TA und war a paar Stunden weg ,mit der Häsin.Als wir wieder zu Hause waren,ist das männchen wie wild auf de Häsin los. Ich dachte ,ich spinne :( . Habe sie dann alle beide auf de Wiese getan. Und es funtze wieder.Habe aber ca,2 Stunden gewartet.Dann erst habe ich sie wieder mit hoch genommen.Und es klappt. Wenn ich jetzt zum TA muß lasse ich den Chico im Schlafzimmer ,Tür zu. Kommen wir zurück ,dann Tür wieder auf. Als wäre nicht´s gewesen. Klappt wunderbar.Hoffe ich konnte Dir a bissel helfen.Viel Glück ;)

danke leute habe die beiden nochmal zusammen gesetzt...chloé hat noch angst aber bommel ist nicht mehr so agressiv :-) jetzt ist er aber der ranghöhere...

so eine frage hattest du doch schon gestellt.

Was möchtest Du wissen?