arztausbildung

4 Antworten

Du studierst ca. 12 Semester. Im Rahmen des Studiums machst du eine sogenannte Famulatur (Praktikum), dafür bekommst du in der Regel nichts. Nach dem 2. Staatsexamen folgt das Assistenzarztjahr, da gibt es bereits Gehalt (davon kann man gut leben). Auch für den Allgemeinmediziner musst du dann deinen Facharzt machen, danach kannst du dich niederlassen. Wirklich teuer kann es werden, eine Praxis zu übernehmen, aber du kannst ja auch in eine Praxisgemeinschaft einsteigen oder in einer Klinik bleiben (dort wäre dann ein anderer Facharzt natürlich sinnvoller).

Haben Sie wirklich Ahnung, was ein Medizinal-Assistenzarzt am Krankenhaus verdient ????

0

Schau mal hier: http://blog.wiwo.de/uni-versum/2008/09/09/medizinstudium-fur-86000-euro/

super Abi bauen, beste Verbindungen und Praktika haben und Studienplatz ergattern, dann kommt der Rest von allein, reicher Papi immer gut...

Wie funktioniert die Selbstbeteiligung bei einer privaten Krankenversicherung?

Ich habe mir interessehalber zwei Tarife einer privaten Krankenversicherung herausgesucht und vergleiche diese nun.

Der eine Tarif hat eine jährliche Selbstbeteiligung von 1.000 Euro, der andere von 2.000 Euro.

Jetzt frage ich mich: Wie läuft das ab? Grundsätzlich ist mir bekannt, was eine Selbstbeteiligung ist. Darum geht es auch nicht.

Gilt die Selbstbeteiligung bei einer PKV pro "Schadensfall" bzw. Behandlungsvorgang oder ist sie allgemein? Wenn ich in einem Jahr wegen Rücken-, Bauch- und Kopfschmerzen zum Arzt gehe, muss ich dann bei jedem einzelnen der drei Behandlungsvorgänge die Selbstbeteiligung einkalkulieren?

Bedeutet die Selbstbeteiligung, dass sämtliche Leistungen der PKV erst ab gesamten Kosten in Höhe von der Selbstbeteiligung in Anspruch nehmen kann? Angenommen, ich habe die PKV mit der Selbstbeteiligung von 2.000 Euro und gehe wegen Rückenschmerzen zum Arzt und der Arzt schickt mir eine Rechnung über 5.000 Euro (Arbeitszeit, Therapien, Heilmittel, etc.). Bekomme ich dann maximal die 3.000 Differenz erstattet?

Was gibt es sonst noch zu beachten?

...zur Frage

was ist der Unterschied zwischen einem praktischen Arzt und einem Allgemeinmediziner?

Die Bezeichnung praktischer Arzt findet man kaum noch. Dagegen sieht man ständig "Arzt für Allgemeinmedizin", oder gar "Facharzt für Allgemeinmedizin"Was ist der Unterschied? Danke!

...zur Frage

Wie geht man mit ranghöheren Menschen oder Ärzten um, die einen unterbrechen?

Immer wieder ist es mir schon passiert, dass ich mit dem, was ich gerade sage unterbrochen werde. Passiert dies mit einem von meinen Familienangehörigen, mit Freunden oder Bekannten habe ich kein Problem damit zu sagen, dass mein Gegenüber mich unterbrochen hat.

Was aber macht man, wenn dies bei einem Vorgesetzten oder Arzt passiert. Das schickt sich einfach nicht, wenn ich demjenigen dann sage, dass er dies bitte zu unterlassen habe. Es handelt sich ja hier um sogenannte "Respektspersonen". Auch wenn die sich in diesem Fall alles andere als mir gegenüber respektvoll verhalten...

Wie geht Ihr mit einem solchen Problem um ? Mit einer Faust in der Tasche oder macht Ihr dann auch schon mal den Mund auf ?

Über Antworten freut sich Timeoscillator ! :)

...zur Frage

Wie lange dauert das Studium für Allgemeinmedizin?

Wie lange dauert das Studium,wenn man Allgemeinmediziner werden will?

...zur Frage

Zu welchem Arzt bei Porphyrie!?

Hallo, ich habe den Verdacht, dass ich unter "akuter Porphyrie" leide. An welchem Arzt soll ich mich wenden, was wäre die beste Anlaufstelle? Hämatologe? Humangenetiker? Gastroenterologe? Zu einem Arzt für Allgemeinmedizin möchte ich nicht gehen, da die Krankheit sehr selten ist & jene womöglich sich mit dieser Krankheit nicht so gut auskennen. Danke im Vorraus :)

...zur Frage

Wann wird ein Arzt zum Amtsarzt?

Ich kenne da so einen Arzt der ist Arzt der Allgemeinmedizin und der Sportmedizin.

Übernimmt Aufgaen, die sonst ein Amtsarzt macht.

Kann das sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?