Arzt will mir keine neuen Antidepressiva verschreiben was machen?

10 Antworten

Oh weh, bitte auf gar keinen Fall einfach absetzen!

Nur unter Absprache, man muss AD meist sehr langsam ausschleichen, damit es nicht zu argen Nebenwirkungen kommt.

Entweder nochmsl wegen Medi-Wechsel mit Dic reden oder mal eine Zweitmeinung von einem andern Arzt einholen.

Und ich geh doch mal davon aus, dass Du von einem Facharzt betreut wirst, nicht nur vom Hausarzt?

"Normale" Ärzte, also der Hausarzt, verschreiben Psychopharmaka nur eine gewisse zeit und verlangen, dass man sich von einem Psychiater behandeln lässt.

Auf jeden Fall solltest du darauf bestehen, dass du wenigstens die Tabletten mit weniger Wirkstoff zum Ausschleichen bekommst.

Versuche es, lehne es nicht sofort ab. Wenn du nicht auf das Antidepressiva anschlägst, scheint sich irgendwas in deinem Körper dagegen wehren. Vielleicht bist du es selbst! Du bist stärker als du es vermutest, dass weiß Ich, weil ich selbst auch schon an diesem Punkt stand.
Vielleicht solltest du es als Neuanfang sehen und einen neuen Schritt wagen.
Falls du noch nicht in Therapie bist, solltest du auch dies in Erwägung ziehen. Ein Therapeut, oder eine Therapeutin können dann auch einschätzen, wenn eine Medikation notwendig ist.

Wie findet ihr das Antidepressivum Mirtazapin (15mg)?

Ich nehme das Medikament seit ca. 3 Wochen, und ich habe die typischen Nebenwirkungen wie extreme Müdigkeit am Tag und dass mein Appetit gesteigert ist (vor allem auf Süsses). Meine Frage ist nun, ob jemand längerfristige Erfahrungen mit dem Medikament gemacht hat und ob die Nebenwirkungen nach einiger Zeit verschwinden. Weil mit dieser extremen Müdigkeit kann ich kaum arbeiten, es beeinträchtigt mich total... Oder soll ich die Tablette halbieren, sodass ich nur 7.5 mg zu mir nehme? Bin froh um jeden Tipp!

...zur Frage

Kennt jemand gute anti-depressiva?

ich überlege schon länger ob ich iwelche antidepressiva nehmen soll, kennt ihr da welche?

Aber welche von denen man nicht zunimmt!

Und ja mir ist klar das ich mir die vom arzt verschreiben lassen muss!

...zur Frage

Hat wer Erfahrung mit Venlafaxin?

Hallöchen, alsoooo ich nehm jetzt seit ca 2 Wochen Venlafaxin 150 mg und habe zuvor 2 monate 50 mg genommen .. Nach der eingewöhnungszeit die ich brauche mit den medis ging es mir ganz gut, hab aber das Gefühl das es mir mittlerweile schlechter geht .. Ziehe mich wieder total zurück und mir wächst alles über den kopf ich fühl mich so leer, kraft und antriebslos .. Mein kopf ist so wahnisinnig voll .. habe mit meinem arzt noch nicht gesprochen wollte das erst mal hier in raum stellen vielleicht auch weil ich gar keine lust habe aus mkeiner wohnung raus ans licht unter menschen und bla .. Ich kann und will eig im moment gar nicht mehr :-( Helft mir bitte ..

Liebe Grüße Naschy

...zur Frage

Was kann passieren, wenn man sein Antidepressivum vergisst einzunehmen?

Was kann passieren, wenn man 225mg Venlafaxin (mehrere Tage) vergisst einzunehmen?

...zur Frage

Kann mir ein Psychiater verweigern....

Anti Depressiva weiterhin zu verschreiben. wenn ich glaube noch Depressionen zu haben. Kann ich mein Leben lang antidepressiva nehmen? und muss ich dann mein Leben lang zum Psychiater oder darf die auch ein hausarzt verschreiben....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?