Arzt wegen Fehldiagnose und darauffolgenden OP verklagen?

13 Antworten

Auf was genau willst Du den Arzt verklagen? Ich als Laie sage mal: 

1. kommen Fehldiagnosen mal vor. OK, dann brauchst Du die schriftlichen "Gegengutachten". Aber irren ist menschlich und kann das bestraft werden? Du hast ja das gemacht, was richtig war: Dir eine zweite Meinung eingeholt. 

2. Schmerzensgeld für was? Es hat doch gar keine OP stattgefunden! 

3. Versuchte Körperverletzung? Jede OP ist (wie eine Tätowierung auch) eine Körperverletzung, in die man einwilligen muss. Und in diesem Fall war der Arzt ja wohl überzeugt davon, operieren zu müssen, also war der Versuch evtl. nicht strafbar - aber das können nur Juristen entscheiden. 

4. Was immer wir hier sagen, hilft Dir auch nicht weiter, denn es ist ja auch eine Ferndiagnose, weil wir den ganzen Prozess nicht kennen. 

5. Warum wendest Du Dich nicht an Deine Krankenkasse als ersten Ansprechpartner? Das wäre das, was ich sofort gemacht hätte. 

Du hast aufgrund eines Zweifels eine Deiner Ansicht nach falsche OP verhindert. Also wo sind die Schmerzen, die Du erlitten hast und die Du Dir als scheinbar cleveres Mittel ausgedacht hast, vielleicht ein bißchen Geld abzocken zu können?

Ich würde zu diesem Arzt nicht hingehen, außerdem gibt es im Internet oft Bewertrungsportale für Ärzte. Und außerdem würe ich meinem Vater sagen, dass er es das nächste Mal unterlassen soll, eine solche Ferndiagnose anzustoßen, da Du selbst in der Lage bist, zum Arzt zu gehen, wenn es nötig ist.

Es geht mir nicht ums Geld (siehe meine anderen Kommentare) und mein Vater hat auch alles richtig gemacht!

0

Was wollen Menschen eigentlich erreichen mit einer Klage gegen Mediziner ?! Gerechtigkeit ? Geldgier?
Wenn ein echter Fehler vorliegt ist das eine Sache, es ist aber nichts operiert worden, ggf. Wäre es im Rahmen der OP aufgefallen. Aber das sind Spekulationen.

Wenn ein Mechaniker ein Auto falsch repariert wird auch nicht sofort geklagt, aber das du ggf. Das Leben eines Menschen zerstörst ist dir nicht klar, oder ?

Denk nochmal genau drüber nach und lass es. Nimm es so hin und glaube ja nicht , das die Klage eine Art Rache ist oder du danach Millionär wärest, so ist es nämlich auf keinen Fall.  

Mir geht es hier weder um Geld noch um Rache (siehe meine anderen Kommentare)

Das er durch eine unberechtigte OP vielleicht mein Leben zerstört oder schwerer gemacht hätte, ist Dir nicht klar, oder?

0

D-arzt falsche Diagnose; dadurch ablehnung der bg?

Hallo ihr gute frage Leser :-)! Kennt sich einer von euch mit der Berufsgenossenschaft aus ?zu meinem Problem vor 5 Wochen War ich bei einem Durchgangsarzt, da ich an der Arbeit einen Unfall hatte! Dieser War von Anfang an dagegen den unfall bei der bg zu melden! Nach dem 4 Termin habe ich ihn endlich dazu gebracht es der bg zumelden! Doch nun kam die Ablehnung der bg da der Durchgangsarzt; eine Fehldiagnose gestellt hat und es einfach der kk übergeben hat und es mit einer vorerkrankung abwälzt. Nun wurde ich operiert und die Diagnose ist eine andere was kann ich jetzt machen ? Das es doch als Arbeitsunfall läuft ?

...zur Frage

Angst vor Steißbein Fistel Operation?

Ich war beim Arzt und er hat gesagt das ich eine Steißbein Fistel habe und operiert werden muss und ich habe Angst wie soll ich mich verhalten ich weiß nicht ob ich ruhig bleiben soll oder in Panik geraten soll wie läuft so eine Op ab kann es gefährlich sein

...zur Frage

Steißbein Fistel. Warum fragt mein Arzt das?

Hallo, ich hatte vor 2 wochen eine steißbeinfistel op, alles ist soweit gut, bloß jeder arzt fragt mich Kritisch ob ich ''zucker'' habe sollte ich mir gedanken machen und warum fragen sie mich das?

Danke.

...zur Frage

Wie lange "gelten" psychische Diagnosen?

Beispiel 1:

Bei mir wurde eine Impulskontrollstörung diagnostiziert (wegen SVV), aber ein Jahr später war dann klar, dass es Borderline ist, was dann in einer Klinik diagnostiziert wurde. Besteht die Diagnose Impulskontrollstörung dann noch und wenn nicht, wodurch wurde sie "aufgelöscht"?

Beispiel 2:

Bei mir wurde auch eine Bulimie diagnostiziert. Inzwischen breche ich aber nur noch sehr selten, alle paar Monate und die Essanfälle haben deutlich abgenommen, sodass eigentlich gar nicht mehr alle Merkmale von Bulimia Nervosa bestehen. Gilt die Diagnose heute noch bzw. ab wann kann ich sagen, dass die Diagnose nicht mehr auf mich zutrifft?

Beispiel 3:

Bei mir wurden rezidivierende Depressionen diagnostiziert, die seit dem Grundschulalter alle paar Monate wiederkommen. Wie lange müsste ich keine depressive Episode mehr haben, damit die Diagnose nicht mehr stimmt bzw. bleibt diese Diagnose ein Leben lang bestehen?

Im Allgemeinen interessiert mich, ob und wann eine psychische Diagnose offiziell "entfernt" wird. Kann mir da jemand Auskunft geben, der sich damit auskennt?

...zur Frage

Bitte um Erfahrungen fistel op?

Hallo Ich hatte vor 1 Jahr ein perianaler abszess was per Notfall mäßiger op geöffnet und relativ großflächig ausgeräumt wurde. Die wunde musste von innen nach außen heilen was relativ schmerzhaft War. Nun plage ich mich leider seit ner weile an der selben Stelle mit Problemen Rum und bin gestern nun doch endlich zum proktologe. Diagnose eine fistel hat sich gebildet muss operiert werden . Nun habe ich in knapp 3 Wochen einen ambulanten op Termin bekommen. Da er nicht weiß wie die fistel verläuft kann er mir vorher nicht genau sagen wie und was das sieht er erst bei der op. Er sagte es könnte auch sein das sie eine faden Drainage legen. Was das ist habe ich mich schon schlau gemacht und er hat es auch erklärt. Nun meine Frage hier gibt es doch bestimmt welche die eine solche op schon durch haben. Auf was sollte ich mich einstellen was kann auf mich zukommen. Sollte ich vor der op irgendwas besorgen was es mir danach zu hause etwas leichter macht ? Während der op wird auch gleich eine darmspiegelung gemacht davor hab ich nicht so angst aber vor dem was es für eine wunde wird. Vielen Dank euch allen und ein schönes Wochenende

...zur Frage

Freundin betroffen! Ist eine Persönlichkeitsakzentuierung im allgemeinen heilbar?

Noch eine Frage dazu, kann der behandelnde Arzt die Diagnose revidieren und aus welchem Grund? (Heilung?!?! Fehldiagnose!?!?)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?