Arzt verweigert die herausgabe von Laborbefunde an Patient

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sie hat dann doch sicher derzeit einen Hausarzt. Dann soll er die Befunde anfordern, bzw, die Helferin kann dort anrufen und faxen lassen. Das wäre eine Möglichkeit.

Vielleicht hat sie mehr Glück, wenn ihr jetziger sie behandelnder Arzt die Befunde anfordert.

Tja, wenn ihr die (mittlerweile sicherlich veralteten) Befunde soviel wert sind, dann Anwalt!

Und sich an die Klinikleitung wenden, denn sie hat ein Anrecht auf IHRE Daten. Der Klinik dezent andeuten, dass man ggf vor Gericht gehen wird.

Kostenlos wäre es, wenn ihr jetziger Arzt auf dem kleinen Dienstweg die Befunde für aktuelle Diagnostik anfordert.

Die Befunde sind eigentlich nicht veraltet, eineinhalbjahr ist mittlerweile verstrichen - aufgrund der Verweigerung - !

Aber Danke für die Antwort.

Emmy

0

Was möchtest Du wissen?