arzt verwehrt mir schlaftabletten was tun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Ursachen herausfinden und nicht die Symptome bekämpfen, wäre der richtige Weg!

Meinen Respekt für deinen Arzt!

Nun noch meinen Respekt für diese Entscheidung ;-)

Danke für´s Sternlein

0

Schlaftabletten machen abhängig. Deswegen verschreiben (vernünftige) Ärzte sie nur in absoluten Notfällen.

Du kiffst sehr selten? Lass es lieber ganz bleiben.

Ich empfehle mal einen Besuch in einem Schlaflabor, damit deiner Schlaflosigkeit auf den Grund gegangen werden kann.

Mit Schlaftabletten bekommst du keinen echten erholsamen Schlaf, weil dann die leichteren Schlafphasen fehlen.

Wenn dich die Schlafprobleme wirklich so fertig machen (was ich dir ja gerne glaube, so wie du das hier schilderst) würde ich auf jeden fall zu einem anderen Arzt gehen oder lasse dich von deinem Arzt mal beraten zum Thema "Schlaflabor". Der eigentlichen Ursache für deine Schlafprobleme muss auf jeden Fall mal auf den Grund gegangen werden.

Er wird seinen guten Grund haben. Kannst ja evtl. nochmal bei einem anderen Arzt Dein Glück versuchen... Ansonsten würde ich echt (gerade was schlafen angeht!) versuchen, dass Problem anders in Griff zu bekommen. Die Frage ist ja "Warum kannst Du nicht schlafen?" Du musst die Ursache bekämpfen und nicht nur das Symptom. Belastet Dich etwas - dann musst Du versuchen die Probleme mit psychologischer Hilfe in den Griff zu kriegen. Ansonsten hilft: Sportliche Betätigung, NICHt tagsüber schlafen, abends nichts mehr essen, Gedanken vor'm schlafen gehen aufschreiben, nicht zu früh ins Bett gehen, einen Tee trinken, sich nicht unter Druck setzen... Außerdem kommen viele Menschen mit 5 Std. Schlaf aus. Albert Einstein z.B. hat stets ganz wenig geschlafen:) Es gibt auch Mütter, die aufgrund von Baby und Kleinkind jahrelang nur 2-3 Std in der Nacht schlafen - so wie ich z.B.! Setze Dich nicht unter Druck, halt Dich wach mit Kaffee... Ich denke, wenn Dein innerer Druck wegfällt, wirst Du auch nwieder schlafen können!

Viele Grüße und alles Gute

je nachdem woran es liegt, dass du so schlecht schläfst, könnte das kiffen deine schlafstörung sogar schlimmer machen.

"moradorm" ist in der apotheke frei verkäuflich, die sind relativ stark, deshalb musste den apotheker schon überzeugen können.

wenn dein arzt keine schlaftabletten verschreiben möchte, sprich ihn auf antidepressiva an. oder du besorgst dir n termin beim psychiater und beredest das mit dem.

wünsch dir auf jeden fall ne gute besserung.

a) nach der eigentlichen Ursache für die Schlafprobleme schauen, und nicht nur die Symptome bekämpfen

b) den Arzt fragen, warum er keine Tabletten verschreiben will

c) im Zweifelsfall den Arzt wechseln

Hey,

ich würde erstmal versuchen dass bett woander hin zu stellen und wenn es dann nicht besser wird lieber nochmal zum Arzt.

LG

Was möchtest Du wissen?