Arzt verlangt für Unterlagen 10 €

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

leider wirst da nichts machen können. die regelung heißt: wenn du zum arzt gehst, musst du 10 euro bezahlen, auch, wenn du nur ein rezept bekommst und gar nicht zu ihm reingehst. ich finde es sehr ärgerlich, aber so ist das nun mal. vielleicht erstattet dir ja die bundeswehr das geld zurück. schließlich musst du denen ja die unterlagen vorlegen. beim arzt wirst du da kein glück haben. das geld bekommt nämlich sowieso nicht er, sondern die krankenkasse.

"die regelung heißt: wenn du zum arzt gehst, musst du 10 euro bezahlen"

Stimmt - so pauschal - nicht.

Auszug aus § 28 SGB V:

"(4) Versicherte, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, leisten je Kalendervierteljahr für jede erste Inanspruchnahme eines an der ambulanten ärztlichen, zahnärztlichen oder psychotherapeutischen Versorgung teilnehmenden Leistungserbringers, die nicht auf Überweisung aus demselben Kalendervierteljahr erfolgt, als Zuzahlung den sich nach § 61 Satz 2 ergebenden Betrag an den Leistungserbringer. Satz 1 gilt nicht für Inanspruchnahmen nach § 20d, § 25, zahnärztliche Untersuchungen nach § 55 Abs. 1 Satz 4 und 5 sowie Maßnahmen zur Schwangerenvorsorge nach § 196 Abs. 1 der Reichsversicherungsordnung und § 23 Abs. 1 des Gesetzes über die Krankenversicherung der Landwirte. Soweit Versicherte Kostenerstattung nach § 13 Abs. 2 gewählt haben, gelten die Sätze 1 und 2 mit der Maßgabe, dass die Zuzahlung gemäß § 13 Abs. 2 Satz 9 von der Krankenkasse in Abzug zu bringen ist." http://bundesrecht.juris.de/sgb_5/

0

Es ist leider so: Der Arzt kann in deinem Fall eine Ä1 abrechnen das ist eine GOÄ Leistung, er hat etwas für dich getan dann fallen die 10 €uro Krankenkassengebühr an (außer du bist befreit). Ist bei uns nicht anders alles was über eine normale Zahnärztliche Untersuchung (O1) hinausgeht, kostet den Patienten 10,-€uro.

Die 10 € Praxisgebühr sind dein Eintrittsgeld in die Arztpraxis. Dagegen gibt es kein Gesetz.

Wenn du Hartz IV beziehst oder dein Einkommen bei einer gewissen Grenze ist, kannst du dich von deiner Krankenkasse befreien lassen.

Aber auch für Bescheinigungen oder Atteste musst du bezahlen.

Der Arzt bzw. sein Personal erbringt eine Leistung, deshalb wirst Du wohl die 10 Euro Praxisgebühr bezahlen müssen.

es ist keine "Praxisgebühr" es ist eine Kassengebühr.

0
@clou66

Wird aber landläufig als Praxisgebühr bezeichnet, obwohl Du natürlich recht hast.

0

Du kannst die Zahlung auch verweigern - aber ob du dann die Unterlagen bekommst? Lass sie anfordern, wie Kabark sagte. Das ist sicher der einfachere Weg.

kläre mit dem Barras ob die die Kosten übernehmen, denn Soldaten haben einige Leistungen frei

Dr Arzt ist nur der Geldeintreiber der Krankenkasse, das hat man gesetzlich festgelegt!

Gib`dem KwEA die Adresse von Deinem Doc und sage ihnen, sie sollen bei ihm anfordern, was sie brauchen.

Danke, für die Antworten... Dann muss ich wohl bezahlen.. Danke und schönen Tag noch..

ich bezahle allgemein keine Quartalsgebühren, ich habe das Arzt - Patienten- System von meiner Krankenkasse. Darin bist Du verpflichtet für alle weiteren Arztbesuche eine Überweisung vom Hausarzt zu holen

0

Was möchtest Du wissen?