Arzt verklagen?!?betrug

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Aber dafür zuständig wäre doch die Staatsanwaltschaft und ob die hier mitzieht, darf doch sehr angezweifelt werden, oder?

Du müsstest das ganze mal etwas erläutern um welche Untersuchungen geht es bist du betroffen also sind es deine Befunde ? Wie lange ist die Untersuchung her? Hausarzt oder Facharzt?

wenn trotz erneuter untersuchung ein befund herausgekommen ist, der identisch ist mit dem ersten, ist das fachlich in ordnung. einen anderen befund - den du dem arzt ja unterstellst - müsstest du nachfragen bzw. nachweisen. ebenso, dass in der folge eine falsche behandlung im krankenhaus stattfindet.

eine erneute untersuchung zieht nicht automatisch einen neuen befund nach sich. die werte können identisch sein. die entsprechende weiterbehandlung auch.

dass du verhindern willst, dass andere patienten ´verarscht´ werden, ist weder angemessen noch ergibt sich deren ´rettung´ durch dich aus dem einzelfall.

Was willst Du mit der Klage erreichen? Es ändert nichts. Welche Konsequenzen sind daraus entstanden? Ich würde ihn selbst mal fragen, wieso er das getan hat. Er muss es ja irgendwie begründen.

Durch diesen Arztbrief wurde die Patientin höchstwahrscheinlich falsch behandelt worden im Krankenhaus da dort die Ärzte nicht auf dem neusten Stand waren. Ich will nicht dass andere Patienten auch verarscht werden

0
@XxunsooxX

Da musst Du dich aber durch einen Anwalt beraten lassen. Gegen Ärzte zu klagen ist immer sehr schwierig und man benötigt meist einen langen Atem.

1

Hallo,

  • zuerst einmal rate ich dir zu überlegen was du sagst.
  • Was du hier zwar anonym behauptest ist nach dem Gesetz Üble Nachrede und kann richtig teuer werden. Selbst wenn du das was du sagst auch nicht so gemeint hast.
  • Also wirklich vorsichtig sein, wenn du öffentlich über deinen Arzt sprichst.
  • Weshalb muss es denn durch eine neue Untersuchung auch einen neuen Befund geben?
  • Und wenn sich der Befund nicht geändert hat, warum soll dann etwas anderes schreiben.
  • Zudem hast du doch das Recht den Arzt jeder Zeit zu wechseln
  • Such dir einen neuen Arzt und vergleich die Befunde und ob der etwas anderes findet
  • Ein besseres Ergebnis als durch einen Vergleich verschiedener Ärzte kann es doch nicht geben.
  • Und wenn du an der Arbeit deines Arztes zweifelst, kannst du dich immer noch bei der Ärztekammer beschweren, die prüfen die Angelegenheit.
  • Aber du solltest immer daran denken, dass man Vorwürfe auch beweisen muss.

Vielleicht nur ein Versehen? Ruf doch noch mal an und kläre das ab.

Das kann kein Versehen gewesen sein weil der Arzt ein genereller Lügner ist

0
@XxunsooxX

Dann melde das deiner Krankenkasse und frag was du machen kannst/ was du tun sollst.

0

Was möchtest Du wissen?