Arzt sagte: "Analbereich nicht für Sex geeignet" - brauche Rat

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

KONKRET ZU DEINER FRAGE

  • Der Urologe hätte natürlich unstrittig recht mit der Aussage, dass die Vagina für Geschlechtsverkehr geschaffen wurde und der Anus zur Ausscheidung und nicht zum Verkehr. Das ist einfach biologisches Grundlagenwissen.
  • Gleichwohl ist die Frage ja, ob der Anus zum Verkehr geeignet ist und da sagt die millionenfache Erfahrung, dass das durchaus der Fall ist. Sehr viele Menschen haben Analverkehr, in manchen Kulturkreisen ist das üblicher, in anderen eher weniger. 
  • Richtig ist aber auch, dass Analverkehr recht schnell zu ernsthaften Verletzungen führen kann und ganz besonders vorsichtig ausgeführt werden muss. Man sollte nur dann Analverkehr praktizieren, wenn man dem Sexualpartner absolut vertraut und sich sicher ist, dass er die Selbstkontrolle behält und stets sanft bleibt. 
  • Spielt erst einmal mit äußerlichen Analmassagen und schaue ehrlich, ob dich das überhaupt erregt. Du musst nichts mitmachen, nur weil dein Partner das will. Wenn schon anal, dann weil es dich scharf mach und dir Lust verschafft.

ANALVERKEHR

  • Basistipps: Schrittweises Vorgehen und sehr viel Gleitgel. Zusätzlich musst Du Dich gut entspannen und Ihr müsst Euch Zeit lassen dabei.
  • Finger sind vergleichsweise rauh und haben auch noch Fingernägel. Beides ist nicht ideal und kann unangenehm sein oder gar zu kleinsten Verletzungen führen. Besser ist es, stattdessen geeignetes Sexspielzeug zu verwenden (Amazon: suche nach "fun factory bootie", perfekt für Einsteiger).
  • Sehr viel Gleitgel verwenden, Anus äußerlich einreiben, Spielzeug stark einreiben, dann sanft drückend ansetzen und entspannen, Druck nur langsam steigern, den Gegendruck ganz allmählich "wegschmelzen" bis der Analplug hineingleitet. 30 sec verweilen lassen, wieder sanft hinausziehen, erneut Gleitgel verwenden, Übung oft wiederholen, auch mal länger drin lassen. Erst wenn das ein paar Mal geschmeidig klappt, direkt nach einer längeren "Drin-Phase" statt des Analplugs den steifen Penis nehmen, der ebenfalls über die ganze Länge mit sehr viel Gleitgel versehen sein sollte. Wieder sanft drücken, Gegendruck allmählich wegschmelzen, ganz langsam und behutsam vorgehen. Wenn er drinnen ist, dann keine Penetrationsbewegungen machen, sondern ruhen lassen, langsam rausziehen, wiederholen. Erst mit Erfahrung und Wohlbefinden zu langsamen, gleitenden Penetrationsbewegungen übergehen.
  • Damit der Mann weiß, wie sich das ganze anfühlt, einfach mal umkehren. Der Plug kann ja auch genauso bei ihm verwendet werden. Zum Wechsel sehr gut mit heißem Wasser und Duschgel waschen. Auch beim Mann kann statt des Penis dann ein Díldo verwendet werden.
  • Analspiele umgekehrt können sehr erregend sein, such mal auf Amazon nach "funfactory share". Das Ding trägt die Frau mit der dicken, kurzen Seite in sich und kann dann mit der phallusartigen Seite den Mann penetrieren.
  • Ich empfehle das wasserbasierte, medizinische Gleitgel *AquaGlide*. Es ist ausgezeichnet verträglich und medizinisch empfehlenswert. Bei Amazon kann man es zudem günstig bestellen. Ich würde bei dem Original bleiben, also keine spezielle Geschmacks- oder Anal-Variante wählen.

Danke. Stimmt es denn, dass von regelmäßigen Analverkehr der Schließmuskel geschädigt werden kann? So dass der Kot dann einfach rausläuft?

1
@Ancorra

Regelmäßiger sanfter Analverkehr schädigt dem Anus nicht. Der Anus leiert nicht aus. Es besteht nicht die Gefahr von Stuhlinkontinenz.

Allerdings kann grober Analverkehr zu Schließmuskelrissen führen und dies kann auch beim ersten Mal gleich zu ernsthaften Problemen bis hin zu dauerhafter Stuhlinkontinenz führen. Man darf den Widerstand des Schließmuskels nicht mit Gewalt überwinden, sondern muss den Druck wegschmelzen und das Entspannen des Muskels abwarten.

Analverkehr kann außerdem die Analschleimhaut beschädigen und zu kleinen Blutungen führen, die sich ggf auch entzünden können. Auch dies kann nur durch sanftes Vorgehen und vor allem durch reichlich Gleitgel vermieden werden.

Für anal unerfahrene Menschen werden die ersten Anal-Sessions immer eher unangenehm bis leicht schmerzhaft sein, selbst dann wenn sie sanft und ohne Schädigung durchgeführt werden. Für viele gehört dieses Spiel zwischen Lust und Qual dazu und macht zu einem gewissen Teil sogar den Reiz von Analverkehr aus. Gerade deswegen rate ich dazu, mit entsprechenden Sextoys die Rollen umzukehren, damit beide wissen, wie es sich anfühlt.

Lass dich nur darauf ein, wenn du wirklich willst. Äußere Analmassagen können ein guter Anfang sein. Beim Handjob kannst du auch nicht nur seinen Penis, sondern auch seine Hoden, Damm und Anus massieren und schauen, ob er denn selbst überhaupt darauf steht. Viele Jungen stellen sich nur den aktiven Part vor... zu kurz gedacht bei Analverkehr.

5

Ich frag mich jetzt nur; Warum kennst du dich da so gut aus?

1
@domi00nik

Erstens habe ich medizinische Kenntnisse und zweitens Erfahrung damit. Beides kann für so eine Antwort nicht schaden, oder?

5

Für sehr viele Menschen ist der rektale Bereich sehr wohl für Sex geeignet. Die Aussage des Arztes kann man somit in den Bereich "konservatives Wunschdenken" verschieben.

Wenn du es willst, dich hygienisch verhältst und Gleitgelgel verwendest....viel Spaß.

Der Analbereich ist sehr wohl für Sex geeignet! Du musst nur dabei aufpassen, viel Zeit und Gleitgel verwenden und es nicht zu schnell angehen lassen! 

Dieser Arzt hat voll Recht!

Analverkehr muss nicht sein-die Gesundheit ist wichtiger als irgendwas nachzumachen das ein paar verrückte Pornostars tun

Woher will der Arzt das denn wissen. Vielleicht geht er ja von sich aus und seine Moral hält ihn ab, oder er hat Hämorrhoiden und kann von daher nicht mit von der Partie sein. Was also richtig oder falsch für einem ist, das sollte doch jede/r selbst entscheiden. Was für Eine/n gut ist, ist für die Andere, als auch den Anderen sehr unterschiedlich. Der Mediziner sollte sich da einfach mal raushalten. Erlaubt ist, was Spaß macht, also je nach Naturell Dieses oder halt Jenes. Im übrigen folge jeder Mensch nur seinen persönlichen Gelüsten und beachte nicht die Einstellung Anderer, sofern keine Gewalt oder Kindersex im Spiel ist.

Der Mediziner sollte sich da einfach mal raushalten

WENN der Arzt schon gefragt wird, sollte er sicherlich auch etwas dazu sagen.

Und es gibt viele Konstellationen, bei denen man dem Fragesteller / Patienten vom (passiven) Analverkehr abraten würde, z.b. bei ausgeprägten Hämorrhoiden, Fisteln, relativ frischer perianaler Thrombose, Feigwarzen etc.

Aus reiner "konservativer Einstellung" (was sich in der Ausgangsfrage vermuten lässt) sollte er sich allerdings nicht äußern.

0
@beamer05

Sicherlich, bei all dem was du aufzählst verbietet sich Analverkehr. Ich setze voraus, dass Leute mit diesen Krankheiten so weit Vernunft zeigen, dass sie dann den Analverkehr unterlassen. Ich habe von daher die Einschränkungen unerwähnt gelassen.

1

Omg mach das nicht ! Es kann auch oft dazu kommen das der Schließmuskel Dan nur mehr richtig zu geht! Und Dan hast du ein Problem das muss Dan therapeutisch behandelt werden

Wie soll ein therapeut den bitte einen ausgeleirten schliessmuskel heilen?

4

Therapeutisch gesaut nicht immer psychisch

0

Die Geschichte mit dem "ausgeleierten" Schließmuskel wird immer gerne verwendet, gehört jedoch in den Bereich der Sexualmythen. Es ist ein Ringmuskel welcher trainiert werden kann wie z.B. der Beckenbodenmuskel.

2

Er hat recht

Du Du keine Vagina besitzt, bleibt Dir nichts anderes übrig als Dich anal vögeln zu lassen.

Er meint er ist nicht geeignt er sagt nicht das man es nicht tun soll .

Und wenn du es tust kann er auch nix dagegen machen

Er scheint ein total konservativer Mensch zu sein. Lass dich nicht belabern und tu, worauf du Lust hast! Was mich noch viel mehr verwundert... Warum fragt er dich überhaupt nach deinem Sexualleben?! Und warum gibst du ihm noch eine Antwort? :D

Ich wollte es auch ausprobieren. Es ist allerdings nicht wirklich mein Fall und auch nicht der meines Freundes. Aber es gibt viele Leute, die daran gefallen finden. Wichtig ist eben, dass dein Partner vorsichtig ist, aber darum gehts ja in der Frage eigentlich nicht :D

1

Normaler Geschlechtsverkehr ist spitze :D Man kann so vieles ausprobieren. Allerdings sollte man auch hier auf den "Arbeitsschutz" achten. Ich hab mir dabei mal den Arm ausgekugelt, weil die Stellung ziemlich "verzwickt" war. Im Nachhinein denk ich/denken wir aber immer mit einem Lächeln daran zurück ;)

4

Vertrau deinem Urologen, er hat einfach Recht ^^ ^^


Was möchtest Du wissen?