Arzt oder Abwarten? (Schleudertrauma)

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

wenn sie sich erbricht, dann hat sie nicht nur einen Schleudertrauma, sonder wahrscheinlich eine Gehirnerschütterung (möglich wenn der Kopf sehr ruckartig bewegt wurde).

Sie sollte auf jeden Fall zum Arzt gehen vor dem WE, falls sie Medikamente braucht wegen Schmerzen und Brechreiz.

Sie soltle sicherheitshalber zum Neurologen gehen !

Emmy

Naja, erbrechen spricht eher für eine Gehirnerschütterung. Wenn sie sich sehr müde fühlt oder gar eher eingetrübt wirkt würde ich in die Klinik fahren.ich gehe davon aus das ein ärztlicher Notdienst in diesem Fall auch eher die Klinik rät.

Die Symptome ähneln sich teilweise , aber erbrechen gehört nicht primär zum Schleudertrauma.

In der Regel sollte Leute mit einer Comotio cerebri(gehirnerschütterunng) oder bei Verdacht für mdst 1 Nacht in der Klinik bleiben

Ich würde morgen beim Arzt vorbeischauen. Auch wenn er nur sagt, dass alles "normal" ist, könnt ihr danach in Ruhe abwarten. Vielleicht kann er auch etwas verschreiben um die Symptome zu lindern.

Hat der Arzt ihr nichts gesagt, wann sie wiederkommen soll und welche Symptome normal sind? Meistens tun die Ärzte das doch.^^

Auf jeden Fall gilt: besser 1x zu viel zum Arzt als 1x zu wenig! ;-)

Hallo,

wenn sie im KH war, geht der KH-Arzt davon aus, daß sie zum Hausarzt geht.

Emmy

0

Auf jeden Fall morgen zum Arzt !!

klingt auch noch naxch gehirnerschütterung. morgen nochmal zum arzt.

Lieber nochmal losgehen

Was möchtest Du wissen?