Mein Arzt macht keine Gipsschiene bei Sehnenscheidenentzündung. Was soll ich machen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo

Wenn Kortison gespritzt wurde, dann wirkt es im ganzen Körper kommt also auch zu den Sehen und anderen Körperteilen. Außerdem wird er die denke ich mal in den Muskel gespritzt haben und warscheinlich ein Kortisonpräparat mit Depotwirkung eingesetzt haben, das heißt, das Kortison bleibt mehrere Tage am Ort und entfaltet seine Wirkung über mehrere Tage hinweg.

Zur Schmerzlinderung und Entzündungshemmung kannst du in Absprache mit dem Arzt Ibuprofen, Diclofenac oder Naproxen einnehmen. Die gibt es in unterschiedlichen Stärken rezeptfrei und auch in rezeptpflichtiger Form in der Apotheke. Auch kannst du versuchen die schmerzenden Stellen mit Voltaren Gel einzureiben, denn das lindert auch die Schmerzen und ist entzündungshemmend, da dort auch Diclofenac enthalten ist. Des Weiteren kannst du auch Beinwellbalsam benutzen, das hilft auch gegen die Entzündung und die Schmerzen.

Eine Schiene kann auf lage Sicht gesehen das Problem noch verstärken, denn das kann das Gelenk steif werden lassen und dann ist es entweder eingeschränkt beweglich oder garnicht mehr beweglich und das dann auf Dauer. Und ich finde die Handgelenke sind schon recht wichtig die bewegen zu können, denn man braucht die ja für ziemlich viele Aufgaben.

Es könnte auch evtl. eine OP sinnvoll sein, bei der dann die Sehnenscheide durchtrennt wird und somit dann keinen weiteren Druck auf die Nerven aufübt und evtl. wird der Nerv noch etwas umgelagert um die Beschwerden auch in Zukunft zu vermeiden.

Aber all das solltest du mit einem Arzt abklären.

Alles Gute und gute Besserung

Eure Vendettina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lemongirl88
27.12.2011, 22:23

Danke für die Antwort es wird warscheinlich auch operiert

0

Dass die Gefahr des Versteifens besteht, hat man Dir hier ja schon geschrieben.

Ich selbst bin auch eine Sehnenscheidenentzündungskandidatin (bin eine Frau), und ich kenne die Schmerzen sehr genau.

Auch ich hatte die Arme in Gips (beide nacheinander, damit ich mir selbst den Hintern abwischen konnte, wie der Arzt scherzhaft und zugleich treffend sagte). Um den Armen nicht zu schaden, war der Gips jeweils so kurz wie möglich dran (etwa zwei Wochen, gewiss nicht länger als drei Wochen). - Danach weiter Ruhigstellung und Schonung. Man muss dann halt lernen, sich so zu bewegen, dass es nicht weh tut. - Bekam ich recht gut hin.

.

So krank war ich mit den Armen aber nur einmal. Später dann noch gelegentlich Sehnenscheidenentzündung für wenige Tage. Ich habe gelernt, was ich bedenken muss, um meine Hände / Arme zu schonen. So zum Beispiel, dass ich beim Tippen die Null-Stellung einnehme und mit der Trackman-Maus arbeite. Und bei beginnender Entzündung schmiere ich das schmerzende Gebiet dick mit Beinwellsalbe ein.

Beschreib ich alles in der Antwort an Hirschfelde:

http://www.gutefrage.net/frage/ploetzliche-schmerzen-seit-heute-vormittag-im-linken-handgelenk#answer29410001

.

Unser Wille mag unser Himmelreich sein. - Eine Gipsschine für lange Zeit wäre für den Arm aber die Hölle. Denn so'ne Versteifung ist sicherlich nicht das Gelbe vom Ei.

.

Ich wünsche Dir gute Besserung und dass Du so wie ich lernst, künftig auf Deine Schwäche so Rücksicht zu nehmen, dass Du gesunde Arme hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich bin der einung das es richtig ist das dir der arzt keine weiter schiene gegeben hat, denn dadurch kann deine hand steif werden und ich denke das wäre noch schlimmer als die schmerzen.

ich hatte auch mal eine sehenscheidentzündung und man hat mir einen lockeren verband gemacht und gesagt ich soll die hand so gut es geht still halten aber ab und zu ach mal bewegen.

ich habe noch schmerztabletten und etwas gegen die entzündung bekommen. außerdem sollte ich die entzündung viel kühlen.

ich wünsche dir eine gute besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lemongirl88
03.11.2011, 22:35

Danke aber was soll ich noch machen??

0

hier schreiben ging ja noch ;-)

Mal im ernst, die Schiene hat zwar zeitweise geholfen, das Problem aber nicht gelöst. Wieso gibts du dem neuen Therapie-Ansatz nicht erstmal eine Chance? Ich hatte schon mehr als 2 Sehennscheidenentzündungen und nie eine Gipsschiene. Wie wärs, wenn du das Gelenk einfach von dir aus soweit schonst wie möglich?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lemongirl88
03.11.2011, 22:33

Heii ne Freundin schläft bei mir und schreibt des für mich... Wie lange soll ich abwarten? Ich habe aber nun eine Spritze bekommen...

0

Der Arzt hat völlig recht. Und wenn das Kortison nicht hilft, dann muss man, wenn es eine Tendvaginitis stenosans de Quervain ist, operieren. Schlag mal bei Google nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lemongirl88
04.11.2011, 14:39

Was operieren??? Nee danke ich hab angst

0

Was möchtest Du wissen?