arzt macht die untersuchung nicht

7 Antworten

Du willst, dass dir geholfen wird, verweigerst aber die nützlichste Untersuchung in diesem Fall? Es kann sein, dass du dann auf blauen Dunst Tabletten bekommst ohne die genaue Ursache zu kennen. Überlege dir gut, ob du auf die Spiegelung verzichten willst.

Wenn der Arzt einen Befund erstellen soll muss er dich auch Untersuchen wenn du aber eine Untersuchung (Darmspiegelung) nicht zulässt kann auch kein Befund erstellt werden also muss er auch nicht weiter untersuchen.

Wrum willst du das nicht?Es ist doch besser Klarheit zu haben.Wenn du es nicht machen lässt und später ist was dann machst du dir die grössten vorwürfe.Sowas tut nicht weh weil du unter einer kurzen Narkose bist und gibt dir Sicherheit.ich würde auf die Ärzte hören.

Patientenrecht - kann man Behandlung als Patient bei einem Notfall verweigern

Hallo zusammen!

Benötige dringend einen Rat. Hatte vor einigen Wochen einen schweren Verkehrsunfall und wurde im bewusstlosen Zustand ins Krankenhaus eingeliefert. Im Krankenhaus angekommen bin ich wieder bei vollem Bewusstsein gewesen und hab die Untersuchungen über mich ergehen lassen. Der behandelnde Arzt hat mir dann meine Verletzungen erklärt unter anderem hatte ich eine Nasenbeinfraktur die behandelt werden sollte. Daraufhin betrat ein mir leider bekannter HNO-Arzt das Zimmer um die Behandlung durchzuführen. (Der Arzt hatte mich vor einigen Jahren bereits !falsch! behandelt und hab ich seither kein Vertrauen mehr zu ihm, um nicht zu sagen habe ich Angst vor jeglicher Behandlung von ihm). Ich habe den Arzt anfangs ruhig gebeten den Raum zu verlassen und ihm mitgeteilt, dass ich eine Behandlung durch ihn ablehne. Da er meine Bitte ignorierte bin ich ziemlich laut geworden und hab ich versucht ihn von mir wegzustoßen. Er hat dann angeordnet mir Distraneurin zu verabreichen. Ich wusste sofort, dass er mich ruhigstellen wollte und habe beide anwesende Ärzten aufgefordert dies zu unterlassen, andernfalls werde ich rechtliche Schritte gegen sie einleiten, und sie sollten mich sofort in ein anderes Krankenhaus überstellen. Es wurde entgegen meinem Willen das Medikament verabreicht und die Behandlung durch den HNO-Arzt durchgeführt. Erst am nächsten Tag als ich wieder so halbwegs ansprechbar war wurde ich dann auf meinen Wunsch in ein anderes Krankenhaus überstellt. Ich hab mich über die Behandlung bei der Geschäftsführung des Krankenhauses beschwert und wurde ich mit der Begründung abgefertig, dass meine Zustand für einen Transport nicht stabil genug gewesen wäre und sie zur Notfallversorgung verpflichtet wären. Ich kann das Ganze nicht nachvollziehen und verstehen. Hat man als Patient nicht das Recht über die Behandlung in einem Notfall zu bestimmen? Ich bin nach wie vor im Krankenhaus in Behandlung und wache jede Nacht schweißgebadet auf in der Angst, dass jemand gegen meinen Willen Behandlungen vornimmt.
Hat jemand bereits Ähnliches erlebt? Kann der Arzt hier zur Verantwortung gezogen werden, oder muss man eine Behandlung über sich ergehen lassen? Habe Angst psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen und als verrückt abgestempelt zu werden bzw. im Nachhinein einen Grund für die Ruhigstellen bei der Notversorgung zu liefern. Vielen Dank im Voraus!!

...zur Frage

Welche Gutachter hilft wirklich, das Asthma als Berufskrankheit anerkannt wird?

Hallo zusammen. Habe genau zwanzig Jahre, bis 02.2014 in einer Galvanik gearbeitet. Mitte 2012, nach mehreren Krankenscheinen, wurde bei mir Asthma diagnostiziert. War davor nie in einer Ärztlichen Behandlung wegen Polen oder ähnlichem. Habe fast vier Jahre gegen die BG gekämpft, das es als Berufskrankheit anerkannt wird. Gericht inklusive. Keine Chance. Musste drei Gutachter über mich ergehen lassen, immer mit dem gleichem Ergebnis. Die Polen sind an der Asthma schuld und nicht die besch...... Galvanik. Auf Chemische Reaktionen oder so, hat keiner von den drei etwas getestet. Nur der Erste war ehrlich und hat auch reingeschrieben, das man der Sache nicht in einer normalen Praxis, sonder in Spezial Klinik oder Institut richtig untersuchen kann. Wer kennt solchen Arzt / Prof. Bin zuhause im Raum Pforzheim.

...zur Frage

Morgen Darmspieglung mit Picoprep. Zu viel getrunken - was tun?

Juhu ihr Lieben 🌺
Das neue Jahr läuft genau wie das letzte - etwas gegen mich.

Morgen Mittag hab ich eine Darmspieglung. Ich bekam Picoprep.
Auf dem Durchführungszettel war sa leider etwas missverständlich mit dem Trinken:
Erste Überschrift:
Am Tag davor
Dort wird, wie jeder weiß, gesagt bis wann man etwas leichtes Frühstücken darf und eben die Anweisung viel zu trinken über den Tag an klaren Flüssigkeiten (mindestens Gesamt 4 Liter)

Zweite Überschrift:
Um 18uhr Picoprep

Dritte:
Ab 18:30uhr mit 2 Liter nachspülen

Soweit, dachte ich mir, so gut. Also gib ihm....den ganzen Tag getrunken wie ein junger Gott....

Nachdem ich dann Picoprep getrunken hatte wollte ich brav mein Trinkprotokoll ausfüllen und sehe dann ganz unten das alles zusammen inkl. der Nachspülmenge mindestens 4 Liter sein sollen......

Wie dumm....seit ich das Zeug genommen habe, habe ich nochmal knapp 3 Liter getrunken, aber so richtig will es nicht „laufen“ und somit müsste ich ja nun noch mehr trinken um durchzuspülen....

Nun ist mir unglaublich übel und ich schwöre, ich krieg keinen Schluck mehr runter 😓 Ich habe sozusagen ausversehen heute 7,5 Liter getrunken👀😥

Was mach ich denn nun am besten?
Hat jemand Erfahrung? Ist‘s schon gefährlich? 😓

...zur Frage

Arzt gibt mir keine Überweisung?

Hallo zusammen,

ich stehe in einem wahren Dilemma. Habe derzeit eine Blasenentzündung und beim Stuhlgang schmerzen mit Blut. War beim Urologen wegen der Blasenentzündung und habe ihn gesagt das mit den Stuhlgang. Er konnte keine Hämorriden tasten und eine Blasenentzündung hat er auch nicht gefunden. Nun hatte ich aber gestern und heute Probleme und ich bin heute zum Frauenarzt gegangen.

Sie haben mein Urin kontrolliert und ich kriege jetzt 1-Mal Antibiotika, weil ich leichte Leukozyten hatte. Dann wollte ich Mittag beim Hausarzt, um mir eine Überweisung zu holen für den Gastroenterologen. Die Empfangsdame hat mir diese verweigert und meinte ich sollte zur freien Sprechstunden kommen. Sie fragte auch warum und weshalb ich eine Überweisung bräuchte. Dann erzählte ich ihr im Beisein einer anderen Patientin und sofort machte sie eine Diagnose "Hämorriden", ohne das der Arzt mich kontrolliert hat.

Ich erklärte ihr das der Urologe keine Hämorriden tasten konnte. Und dazu sagte sie "Sie können doch nicht zu einen anderen Arzt gehen, der Herr Dr. magt sowas nicht. Sie sind schließlich in einem Hausarztmodell.". Dann habe ich gekontert und gesagt "Ich war letztens hier wegen der gleichen Probleme und ich konnte nicht mal zum Arzt rein!". Dann Sie "Ja aber wegen einer Blasenentzündung, wollen wir den Patienten nicht belasten und beim Arzt rein lassen". Dann ich "Ich bin aber nicht nur wegen der Blasenentzündung gekommen.". Sie dann "Ja das weiß ich nicht mehr.".

Das Problem ist ich war letztens auch dort, um das vom Hausarzt kontrollieren zu lassen. Doch ich sah nie den Arzt und die Empfangsdame machte die Diagnose und schickte mich nach Hause. Nach 2 Wochen habe ich immer noch Blasenentzündung und starke Schmerzen beim Stuhlgang mit viel Blut. Ich trau mich schon gar nicht mehr auf Toilette.

Der Gastroenterologe besteht auf eine Überweisung! Ohne komme ich nicht rein! Was soll ich jetzt tun? Es sticht und tut richtig weg, das ich schreien muss.

Heute tut es am meisten weh!

...zur Frage

Beim Arzt Unterhose ausziehen wegen Leistenschmerzen?

Hallo geh gleich zum Arzt wegen Leistenschmerzen muss ich meine Unterhose ausziehen. Bin Männlich un 14 Jahre

...zur Frage

Darmspiegelung+3Tage vorher Alkohol erlaubt?

ist es ok wenn man 3 tage vor einer darmspiegelung alkohol trinkt??? also wenn ich heute (freitag) alkohol trinke??? die darmspiegelung ist am montag.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?