Mein Arzt kann keine Ursache finden. Was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo kalicoco,

zuerst: Ich kann natürlich keine Ferndiagnose geben. Aber eine solche Atemnot kann psychische Ursachen haben.

Eine Depression kann sich auf eine solche Weise ebenso zeigen wie eine sogenannte generalisierte Angststörung.

Es könnte vielleicht (das ist nicht mein Fachgebiet) auch allergische Ursachen geben. Eine Abklärung mit Haus- und Facharzt ist auf jeden Fall richtig und wichtig. Doch bitte schließe psychische Ursachen nicht aus.

Falls es eine psychische Störung ist: Hilfreich kann (nach Absprache mit dem Arzt) Verschiedenes sein: Das Erlernen von Entspannungstechniken wie Autogenes Training oder Selbsthypnose, Psychotherapie und Medikamanente. Oft ist eine Verbindung dieser Methoden am hilfreichsten.

LG und alle guten Wünsche

8tung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kalicoco
22.07.2016, 10:39

Danke :-)

0

Ich hatte so was ähnliches. Ich hab da aber auch einen Tick ? Wenn man das so nennen kann. Wenn ich einmal aus dem atem Takt komme halte ich die Luft an, bzw. Schaffe es dannach nicht mehr normal zu atmen, bekomme richtige Panikattacken und bekommen kaum Luft. Rein Psych bedingt. 

Allem Anschein nach finden die Ärzte nichts und denken das es von der Psyche kommt. Das ist auch nicht schlimm. Es gibt viele Menschen die z.b Kopfschmerzen, bauschmerzen oder Durchfall bekommen wenn sie sich stressen, oder irgendwas unvorbereitet passiert. Deswegen wohl auch die Tabletten. Aber ich bin kein Arzt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuche einfach mal dich in der Situation, in der du keine Luft bekommst, abzulenken. Ideal wäre es wenn jemand da wäre mit dem du reden kannst oder den du anrufen kannst.

Ich habe zehn Jahre lang unter Panikattacken gelitten und immer wieder das Gefühl gehabt nicht mehr atmen zu können. War ich aber durch irgendwas abgelenkt klappte es auch wieder mit dem Atmen.

Nur nicht drauf konzentrieren. Wenn du das nächste mal zum Arzt gehst sprech ihn doch einfach mal drauf an. Vielleicht ja, vielleicht nein. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass mal deine Schilddrüse beim Endokrinologen untersuchen, was Anderes fällt mir im Moment nicht ein! Ich kann nachvollziehen wie du dich fühlst! Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kalicoco
22.07.2016, 10:37

Ich denke nicht dass es an der Schilddrüse liegt, ich hatte vor einigen Jahren eine Schilddrüsenunterfunktion aber die ist seit der letzten Blutabnahme weg.
Danke für die gute Besserung :)

0

Ich hatte das auch bei mir war es ein vitamin mangel lass unbedingt vorallem Vitamin b12 testen und danach noch ein HoloTc test den der Vitamin b12 test ist alleine nicht aussagekräftig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimmst du vielleicht zur Zeit irgendwelche Medikamente.
Ich hatte das auch mal das ich nicht richitg atmen konnte bzw. keine Luft bekommen habe.
Zu der Zeit habe ich ein Medikament (weiß nicht mehr genau weswegen) genommen. Und da ich das Medikament nicht vertragen habe ist mein Hals von innen immer mehr angeschwollen und hat auf die Luftröhre gedrückt.
Ich hoffe ich konnte es verständlich erklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kalicoco
20.07.2016, 18:37

Nein, ich nehme zurzeit keine Medikamente. Es ist einfach so gekommen :(

0

Mein Mann hatte auch immer Atemnot. Bei ihm wurde es damit abgetan, weil er zu schwer ist. Als er dann wegen einer anderen Sache zur Neurologin musste, stellte diese fest, dass es an der Schilddrüse liegt und hat einen entsprechenden Hinweis der Hausärztin gegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht hast du ja eine Allergie :-D Asthma oder wie man's schreibt, aber ich glaub eher nicht, sonst hätten es ja die Ärzte gesagt :-D 

Du stresst dich selber, deswegen bekommst du Panik und folglich "Atemnot". Versuch, wenn es passiert, ruhig zu atmen und dein Leben zu chillen. :-) 

Wenn du jedoch denkst, dass du stirbst, endest du noch in einer "Panikdingens", welches ich auch mal hatte, und ich ins Krankenhaus kam (Also bei mir war es so, dass man die Hände und Füße nicht mehr spüren UND bewegen kann. Nicht tolles Gefühl) :------------) 

Hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen. Hoffe, dass es besser wird :3

LG Limette

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?