Sollte man den Arzt informieren über den Gebrauch eines Inhalatorgerätes?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Moin.

Ein Inhalator ist nur ein mehr oder minder technisches Gerät, ein Mittel zum Zweck, nichts weiter. Ob dessen Benutzung Dir letztlich etwas bringt hängt vor allem davon ab, was Du inhalieren willst. Ist ja nicht so, dass es da nur Wasser gäbe. Wasser allein indes, würde Dir auch nichts bringen. Interessant wird es erst mit entsprechenden Zusätzen.

Den Inhalator selbst, kannst Du Dir natürlich gerne kaufen. Das ist nichts was man mit seinem Arzt besprechen muss. Die Dinger sind schließlich frei verkäuflich und auch nicht verschreibungspflichtig.

Für Deinen Arzt relevant wird die Sache erst, wenn es um die Inhalate bzw. Zusätze dazu geht. Diese solltest Du zuvor mit Deinem Arzt abklären. Zum einen kann Dein Arzt Dir ggf. solche empfehlen und evtl. auch verschreiben, was die ganze Sache preiswerter für Dich macht.

Zum anderen können einzelne aber auch durchaus kontraproduktiv für Dich sein und durch Reizung etc. Deine Beschwerden gar verschlimmern. Von daher ist eine vorherige Klärung Pflicht.

Ansprechpartner der Wahl dafür ist allerdings nur sekundär Dein Hausarzt. Wesentlich sinnvoller wäre hier, Deine Beschwerden mit einem HNO zu besprechen und mit diesem Sinn oder Unsinn eines Inhalator zu erörtern.

Denn maßgeblich ist letztlich die genaue Art und Ursache Deiner Beschwerden. Klar, Rauchen ist auf die Dauer nicht gut für den Hals. Aber die Frage ist doch, waqs genau Deine aktuellen Beschwerden verursacht. Möglicherweise liegt eine akute Entzündung der durch das Rauchen geschädigten Schleimhaut vor. Oder ein bakterieller Infekt.

Das zu klären, wäre Sache eines HNO. Und der kann Dir dann auch genau sagen, ob Inhalation sinnvoll ist und wenn ja, womit.

ASRvw de André

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

erst den doc , der verschreibt das gerät .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?