Arzt geht in Ruhestand -Vertretung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nun ja, leider kann er das. Als Vertretung hat man die Patienten ja eben nur Übergangsweise und es war bestimmt so, dass dein alter Augenarzt seine Vertretung war. Patienten aber permanent zu übernehmen ist in vielen Praxen oft zeitlich nicht machbar. Häufig sind sie schon ausgelastet... Leider muss man auch sagen, dass manche bei Kundenandrang nur Pribatpatienten annehmen oder ähnliches. Also kann auch das ein Grund sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nestor1502
19.02.2016, 12:20

danke da weiß ich woran ich bin

0

Es ist doch heutzutage gang und gäbe, dass Kassenärzte ihre Praxen schließen müssen, weil sie in den Ruhestand gehen und keinen Nachfolger finden, der diesen Kassenwahnsinn mitmachen will. Andere Ärzte müssen und dürfen die "heimatlosen" Patienten ablehnen, wenn sie ihr eigenes Patientenkontingent bereits ausgeschöpft haben.

Dir bleiben zwei Möglichkeiten:

1. zum 40 km entfernten Augenarzt zu fahren (melde dich dort aber schnell an, bevor andere auch auf die Idee gekommen sind).

2. dich in eine augenärztliche Privatpraxis zu begeben und die Behandlungskosten selbst zu zahlen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann er!

Mehr als arbeiten kann auch ein Arzt nicht! Wenn er nicht mehr Patienten schafft hast du Pech! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?