Arzt gehen wegen dummen Praktikum

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Eine Woche Praktikum und das hälst du nicht aus? Praktika sind in der Schule dazu da um heraus zu finden wo deine Interessen liegen um den richtigen Beruf zu ergreifen. Auch wenn es dir das nicht gefällt. Es ist eine Erfahrung, die du zu Ende machen solltest. Denn es kommt ein nächstes Praktikum. Und das gefällt dir dann auch nicht. Was machst du dann?

Jedemal versuchen dich krank shcreiben zu lassen?

Du musst doch einen Berufswusch haben und normalerweise macht man in den Bereich ein Praktikum. Falls kein Platz in den Bereich frei war und du was anderes machst, dann nehme es so hin.

Es sind nur ein paar Tage. Was soll später werden, wenn du täglich 8 Std. in der Lehrer bist? Ewig krank? Also reiße dich mal zusammen.

Hat ja wohl ein Grund warum es Praktika überhaupt gibt. Eben um zu schnuppern, wasseinem zusagt, was einem besser gefällt, und was man dann doch lieber mal erlernen möchte als Beruf.

Gebe dein Bestes und halte durch. Der Chef ist nun mal der Boss und sagt dir was du zu machen hast. Und das ist in einer Ausbildung auch nicht anders. Auch danach muss man Arbeiten erledigen, die vielleicht mal nichts mit dem Beruf zu tun haben. Aber da muss man durch wie bei so vielen Dingen im Leben.

Willst du mal was aus dir machen, oder dich immer nur beklagen?

Denke mal weiter an deine Zukunft. Da hast du vielleicht Mann und Kinder.

Da musst du auch Dinge tun die du nicht gerne magst. Und wenn die Kinder älter sind, gehen auch die meisten Frauen mit Arbeiten, wenn man einigermaßen gut leben will.

Und du hälst nicht einmal ein paar Tage Praktikum durch.

Dein Chef ist dumm? Er hat seinen Beruf und ist eben der Chef warum wohl?

Weil er eben immer da ist und Arbeitet. Chef wird man nicht so einfach. Oder ist es seine Firma. Dann hat er sich selbstständig gemacht und sehr viel geleistes und gewagt. So etwas erkennt man an und hält so Jemanden nicht für dumm.

Dumm bist du, wenn du aufgibst. Denn wer es einmal macht, der macht es immer wieder, wenn dir irgendwas nicht passt. Was für eine Lebensperspektive?

Gott lob ich habe 8 Kinder. 5 führen ihr eigenes Leben -haben alle studiert, aber auch sie hatten auch mal ein Praktikum dabei, was denen nicht zusagte, aber sie gaben nicht auf, sondern sahen das als Erfahrung an.

Wir haben 2 Behinderte Töchter dabei. Die eine lebt mit ihrem Freund zusammen, ging zur Hauptschule, Absolvierte die aber mit einem Realschulabschluss und sie ist nächstes Jahr mit ihrer Ausbildung als Köchin fertig. Sie hat hart gearbeitet um das zu schaffen.

Sie lernt gut in der Berufsfachschule und wird wahrscheinlich mit einer 2 bestehen. Sie wird auch übernommen .Sie hat aber den Wunsch weiter zu machen auf Sterneköchin, da Kochen ihr einfach liegt. Vorher Praktikum in einem Geschäft. Das mochte sie gar nicht. Aber sie bendetet es zumindest und gab ihr Bestes . Die andere ist erst 9 Jahre alt aber Merhfachbehindert. Sie kann keine Ausbildung machen. Sie wird später in eine Fördergruppe kommen. Also sei froh, dass du die Möglichkeiten hast, Verschiedenes an zu sehen und zu versuchen, was du mal als Ausbildung wählst. VW

Ja..dein Arzt hat sicher Medizin studiert um nicht zu merken,dass du nur simulierst ^^ . Dann Rede mit deiner Schule,dass dir das Praktikum nicht gefällt, vielleicht findet sich kurzfristig was anderes, anstatt krank zu machen. Später in der Arbeit kannst du auch nicht wochenlang krank sein,wenn dir das momentane Projekt nicht gefällt.

Also erst einmal solltest du dich schämen! Sowas einfach abzuziehen..Ein Praktikum ist dazu da, dass man etwas lernt?! Und außerdem, umso mehr du mal gemacht hast um so besser sieht es in deinem Lebenslauf aus!!

Ansonsten halt hingehen und sagen dass es dir nicht gut geht..sei halt kreativ.....

Du könntest dem Chef ja sagen, dass es keinen Sinn macht in seinem Betrieb ein Praktikum zu machen. Ansonsten solltest du vielleicht mit dem Praktikumsleiter/Lehrer sprechen, dass es dort nichts bringt!

Ich ignoriere jetzt mal den Fakt, dass dein Vorhaben relativ riskant ist, wenn das rauskommt und versuche dir zu helfen.

Meistens ist eine Magen-Darm Grippe oder eine normale Grippe eine gute Methode mehrere Tage "krank" zu machen. Zur Magen-Darm Grippe: Der Arzt wird deine Schleimhäute nachgucken (Mund auf, "Eisstiel" rein und A sagen) deswegen solltest du eventuell vorher viel Husten oder bisschen in dein Kissen schreien, damit die Schleimhäute gereizt sind. Sag deinem Arzt, dass du Durchfall hast und Magenschmerzen und du dich schwach fühlst. Zur normalen Grippe: Zieh die warm an, wickel dir einen Schal um und huste einfach und putz dir die Nase beim Arzt und mach einen schlaffen, müden und ausgelaugten Eindruck. Jemand der mit voller Lebensfreude zum Arzt tänzelt wird wohl kaum krank sein. Sag, dass es dir nicht gut geht du ein allgemeines Unwohlsein hast und du Kopf- und Gliederschmerzen hast und du dich gern zuhause auskurieren würdest.

Wenn du beides glaubwürdig rüberbringst, hast du diese Woche schon mal vom Haken. Kann sein, dass der Arzt dich bis Montag krankschreibst und dann gehst du Montag nochmal hin und verlängerst deine Krankheit mit einer Folgebescheinigung und dem Grund, dass es dir immernoch nicht gut geht.

Ich hoffe, das hat geholfen. Aber dennoch rate ich dir davon ab und würde einfach sagen:

Zähne zusammen beißen und diese Woche noch durchstehen.

MfG

Du solltest dein Praktikum vernünftig beenden .

Wenn du jetzt schon nichts vernünftig durchziehst nur weil dir der Chef nicht genehm ist , wie soll das denn erst später werden .

Wir müssen alle mal Sachen machen die uns nicht gefallen .

Arzt ist keine Lösung, willst Du das später auch machen ?

Was hast gegen Arbeit??Vor allem,bist du noch Schüler?

Und Dein Arzt ist auch so dumm, dass er sich von Dir täuschen lässt?

Was möchtest Du wissen?