Arzt für Rückenprobleme - AOK?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

1. Untersuchung vom Facharzt wird gezahlt

2. Es gibt Präventionskurse (Rückengymnastik) die jede Krankenkasse zumindest anteilig bezahlt.

3. Mach gezielt Sport. Das zahlt nicht die Krankenkasse, ist aber zu deinem eigenen Wohl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Wenn der Arzt das begründet wird sich auch die Kasse beurteilen können. übrigens kannst du auch zuhause eine Rückenschule - von Kassen empfohlen machen. Wie hier : 

Text dazu : 



.Empfohlen aber auch von Krankenkassen z.B. Barmer Krankenkassen. Lieber Zuschauer trainieren Sie ihre Rücken und das jeden Tag und Sie werden sehen welche Veränderungen Sie Spüren und fühlen.Leichter bewegen können, mehr energie, weniger Kopfschmerzen uvm. Jedoch wenn Sie merken es hilft nicht und tut mehr weh bitte lassen Sie es! sofort! Und besuchen sie ein Arzt! Gute Besserung...

Alles Gute.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich übernimmt die Krankenkasse die Kosten, wenn du bei Rückenbeschwerden zum Orthopäden gehst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das wird die AOK übernehmen.

Der Facharzt dafür wäre ein Orthopäde. Einfach beim Hausarzt eine Überweisung zum Orthopäden holen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sprich mal mit deiner Rentenversicherung. Wenn du Glück hast bezahlen die dir sogar deinen Stuhl für die Arbeit. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst zu einem Orthopäden gehen und ja die AOK übernimmt das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?