Arzt diagnostizierte letzte Woche eine virale Infektion (Bronchitis), aber es existiert eitriger Schleim...?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei mir geht die Bronchitis seit über dreißig Jahren ohne Antibiotika weg.

Aber bei mir ists immer umgekehrt. Erst eitrig und dann klar. Allerdings hab ich das höchstens alle 5 Jahre.

Ich nehme auch nen schleimlöser, aktuell Bromuc, wegen glutenfrei, und inhaliere mit bronchoforton. Ich hatte auch dauerschnupfen, und husten, das war aber eine zusätzliche Hausstaubmilbenallergie. Mit Milbopax besiegt.

Wobenzym hat noch nie etwas gebracht, seitdem das Enzym vom pankreas fehlt. Kann ich ja gleich eine Ananas essen....

Gute Besserung.

Manchmal kommt zu dem Virusinfekt noch eine bakterielle Infektion hinzu. Ich würde nur zum Arzt gehen, wenn es dir wirklich schlechter geht oder nicht bessert. Das einzige, was der Doc dann tun könnte, wäre dir ein Antibiotikum zu verschreiben. Aber das sollte, wenn es geht vermieden werden. Ich würde versuchen die Erkrankung klassisch mit Hausmitteln und Bettruhe auszukurieren. AB sind nur ein letztes Mittel, mit nicht unerheblichen Folgen.

Du solltest zum Arzt und dir Antibiotika verschreiben lassen. Eiter kommt immer durch Bakterien und das kann gefährlich werden.

...du hast eine massive bakterielle Bronchitis!!!

Was möchtest Du wissen?