Arzt des Angestellten informieren?

4 Antworten

Nun... feiern gehen und Fußball spielen ist per se nicht verboten. Dafür müsste erstmal nachgewiesen werden, je nachdem wegen was er krankgeschrieben ist, ob das den Heilungsprozess beeinträchtigt. So wie du dir das vorstellst geht das nicht. Von seinem Arzt wirst du auch keinerlei Auskunft bekommen und der wird sich auch kaum von solchen Meldungen beeinflussen lassen, da könnte ansonsten jeder daher kommen und theoretisch jemanden anschwärzen der ihm nicht zu Gesicht steht und ob sich die Krankenkasse davon beeinflussen lässt bleibt fraglich, das kann ich mir nicht vorstellen.

Ich weiß auch nicht was du in der Firma für eine Position hast um solche Entscheidungen zu treffen "Morgen werden wir alle Unterlagen der Krankenversicherung einreichen". Um ein Attest anzuzweifeln (was er sicher abgegeben hat) müsste dem Arzt nachgewiesen hat, dass er ein Gefälligkeitsattest ausgestellt hat. Eine medizinische Begutachtung kann angefordert werden durch den Arbeitgeber, nicht von Mitarbeitern! Zählen tut nicht das was irgendwer behauptet sondern was schwarz auf weiß auf dem Papier steht und da haben ärztliche Atteste eine weit höhere Aussagekraft als eure Unterlagen (was auch immer das sein soll).

 Sorry, aber ich bin der Arbeitgeber und ich habe keine Lust, die Unlust anderer direkt zu finanzieren!

1
@Question72

Tut mir leid aber dann wirkst du nicht übermäßig professionell. Als Arbeitgeber sollte man durchaus wissen wie die Gesetzeslage aussieht und wie man im Falle von begründeten Blaumachen vorgeht und es sollte auch klar sein, dass du von seinem Arzt keinerlei Auskunft bekommst. Auf was du Lust hast oder keine Lust hast ist erstmal zweitrangig. Zählen tut die Gesetzeslage und sonst rein gar nichts. Mit unüberlegten Schnellschussaktionen spielst du ihm in die Hände und er kann vor das Arbeitsgericht ziehen und denn hast du die Scheiße am Hacken und nicht er.

1

Darf man persönlich beim behandelnden Arzt des Angestellten vorbeifahren und ihn über den Fall informieren.

Das übernimmt dann schon der medizinische Dienst, der von der Krankenkasse eingeschaltet wird.

Sicher kannst du das... Ob er draus eingeht ist die Frage!

Er kann es auch anhören, dürfte dir aber noch nichtmal bestätigen das es sein Patient ist!

Ich würde es an deiner Stelle  SACHLICH machen, denn indirekt unterstellst du dem Arzt ja auch eine Fehldiagnose 

Klar sachlich. Ich frage mich manchmal in was für einem kaputten System wir leben?

1
@Question72

Tja, da änderst du nur nichts dran!

Selbst wenn er arbeitslos wird zahlen wir für ihn mit! 

Dieses System hat unumstritten Vor UND Nachteile...

0

Erfährt Hausarzt krankmeldung von anderem Arzt?

Hallöle,

erfährt mein Hausarzt, dass ich von einem anderen Arzt krankgeschrieben wurde, als er nicht da war? Eigentlich dürfte das doch nicht der Fall sein, ... wegen der Schweigepflicht. Und von der Krankenkasse dürfte da auch nichts kommen, weil er das ja gar nicht ausgestellt hat (somit wird da auch nichts abgerechnet bei ihm). Oder?

...zur Frage

telefonisch Krankmeldung nach Feierabend?

Hallo, hab mal eine Frage derzeit habe ich noch bis nächste Woche Urlaub, allerdings bin ich gestern aus dem Urlaub zurück und mir geht es schlecht, leider habe ich erst heute um 17Uhr ein Termin beim Arzt, wie verhält es sich mit der Krankmeldung, ich muss ja meinen AG informieren, aber ab 17Uhr ist niemand mehr im Büro, langt es wenn ich dann Abends eine Email an meinem Vorgestezten schreibe oder wenn ich morgen früh anrufe? vielen Dank

...zur Frage

Darf ich als Arbeitgeber den Arzt meiner Angestellten fragen, ob die Krankmeldung echt ist?

Nachdem meine Angestellte nach dem Urlaub einfach 2 Tage nicht aufgetaucht ist, hat sie mir heute eine Krankmeldung abgegeben, die auf einem Rezept!! mit Schreibmaschine geschrieben wurde.

Text: Frau .. wegen Krankheit bis .. nicht arbeitsfähig. Das ist doch Betrug, oder ?

Darf ich den Arzt anrufen und fragen ob das stimmt ?

Mein Anwalt ist nat. heute nicht da.

Danke für die Antworten.

...zur Frage

Können Ärzte angestellte sein? Oder sind sie selbständig

Meine Frage ist, ob Ärzte z.B. im Krankenhaus angestellte sind. Und wenn ein Arzt/Ärztin ihre "Ausbildung"? abgeschlossen hat, sind sie dann schon gleich automatisch ein Arzt? Und Dr. (Doktor ?)

Oder wie läuft das ab? Ich brauche bitte etwas Hintergrundwissen. Es geht um den Fall einer angestellten Krankenpflegerin, die ihre Arzt-Ausbildung absolviert hat. Aber das Krankenhaus sie nicht als Ärztin angestellt hat. Gibt bzw. geht sowas?

Vielen Dank für Antwort! Ah - und wieviele Jahre dauert so eine Ausbildung? Kann man theoretisch mit 22 - 25 Jahren schon Arzt sein? 

...zur Frage

Kurze frage wegen Krankmeldung beim Arbeitgeber?

Und zwar geht es um folgendes ich habe mich gestern auf Arbeit krankgemeldet weil ich eine Mandelentzündung habe war selbstverständlich beim Arzt welcher mich die ganze Woche krankschrieb. Morgen bringt meine Freundin die Krankmeldung in die Firma. Meine frage jetzt: muss ich den Arbeitgeber auch nochmals telefonisch darüber informieren wie lange ich krankgeschrieben bin, weil meine stimme ist mittlerweile komplett im arsch und dann noch am Telefon verstehen mich die ohnehin nicht reicht es dann also wenn ich morgen einfach die Krankmeldung abgeben lasse

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?