arum nehmen krankenkassen nicht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Weil man trotz Krankschreibung selber entscheiden darf, das man wieder arbeiten gehen will; man muss nicht zu Hause bleiben nur weil man bis zum Ende der Woche krank geschrieben ist.

Fühlt man sich also in der Lage wieder arbeiten zu gehen, so darf man auch arbeiten gehen.

die erneute festgestellt am 31.1.2016 bis 28.02.2016 dann wird der zeitraum 01.01.16- 31.116 verrechnet - warum?

Weil die Krankenkassen nun mal den Zeitraum abrechnen, bzw. hier den vollen Monat.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Krankenkasse bezahlt immer nur rückwirkend die Zeit, aber nicht, bis wann Du ungefähr krank sein könntest.

Wenn Du also heute zum Arzt gehst und dieser Dich die nächsten 2 Wochen krankschreibt, bekommst Du das Krankengeld nur bis heute. (Voraussetzung hier ist natürlich, dass Du krankengeldberechtigt bist)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil du vor Ende der Arbeitsunfähigkeit auch sterben könntest. Ist so und dann muss die Krankenkasse hinterlaufen und versuchen, ihr Geld zurückzubekommen.

Aber primär aus den unten genannten Gründen1

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine Krankschreibung in die Zukunft ist eine Prognose, keine fester Tatbestand.

der Tatbestand der Arbeitsunfähigkeit ist nur bis zum Tag der Ausstellung durch den Arzt nachgewiesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?