Artikelnummer in einer Rechnung

5 Antworten

Das ist dir überlassen, wie du dies handhaben möchtest. Es ist bei mehreren Artikeln ratsam, eine Artikelnummer zu vergeben, auch je nachdem welches Warenwirtschaftssystem bzw. Abrechnungsprogramm du verwendest, hat dies Vorteile zwecks besserer Datenverarbeitung. Aber sprich vorher mal mit deinem Steuerberater. Dieser sollte auch deine Formulare (Rechnungen usw.) vorher mal überprüfen, ob sie den gesetzlichen Reglungen entsprechen.

Auf jeden Fall ist es sinnvoll mit Artikelnummern zu arbeiten. Besonders gut ist es, wenn man einen "selbstredenden" Code entwickeln kann. Z.B. die ersten beiden Stellen für die Artikelgruppe (Lineal = 10), die nächsten beiden Stellen für die Farben (rot = 20), dann zwei für das Material (50 = Holz) und zwei für die Größe (30 = 30cm lang). Wenn dann jemand den Artikel 10205030 bestellt, weiß man nach etwas Übung sofort, der will ein rotes, 30cm langes Lineal aus Holz.
Ebenso sollte man bedenken, was man später evtl. mit der Artikelnummer noch machen will. Für irgendwelche Auswertungen in Excel oder Access können rein numerische Artikelnummern evtl. günstiger sein!

Ich würde immer eine Artikelnummer verwenden. Wenn es mehrere ähnliche Artikel gibt, kommt man sonst vielleicht durcheinander.

Was möchtest Du wissen?