Artikel hier nicht angekommen, wer muß sich um den Verbleib kümmern?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In erster Linie haftet der Versender,da er in der Beweispflicht ist.Als Empfänger hat man da Gottseidank keine Beweise zu erbringen.Der Versender muss nachforschen wo seine Ware abgeblieben ist,wie er das macht(über Paketdienst,Post etc.)kann dem Empfänger wurscht sein.Falls er das Paket nicht ausfindig machen kann,muss der Versender Ersatz leisten oder das Geld zurück erstatten.

Wer die Gefahr des Transports trägt ergibt sich zwischen Unternehmern aus den AGBs (meist des Verkäufers). Hier gibt es kein zwingendes Verbraucherschutzrecht. Häufig / Meist trägt der Käufer die Gefahr, d.h. der Verkäufer hat alles richtig gemacht, wenn er die Sendung richtig adressiert an den Transporteur übergeben hat. Deshalb muss der Käufer die Ware bezahlen, obwohl er sie nicht erhalten hat. Wenn (eher selten) die AGBs des Käufers vereinbart sind, kann dies anders geregelt sein.

Gibt es ein Urteil darüber, ich lese im Internet auch gegenteilige Meinungen, in dem die Klausel "die Versandgefahr geht an den Käufer über" unwirksam wäre. Weiterhin wurde der Artikel in diesem Fall frachtfrei geliefert.

0

Der Lieferant muss den Nachweis erbringen, dass die Ware ausgeliefert wurde, solange dieser Nachweis nicht erbracht ist, gilt die Ware als "nicht zugestellt"! Alles Andere ist seine Angelegenheit!

Der Absender muss nachforschen. Wo soll der Empfänger den ansetzen?

Pakete werden ja gegen Unterschrift ausgegeben. da kann man ja nachforschen wer das angenommen hat.

Da sollte man vorsichtig sein ! Päckchen werden einfach zugestellt ! Nach Verlassen der Rampe gehört der Gegenstand dem Besteller ! Der Lieferant muss nachweisen dass Er das Paket,Päckchen abgesandt hatte , oder Ersatz liefern ! Paket wird geskannt und unterschrieben, das Päckchen halt nicht, und so dürfte der Absender haften !

0

Was möchtest Du wissen?