Artikel auf eBay verkauft – die Zahlung kommt von einem russischen PayPal-Konto ...?

10 Antworten

Möglichkeiten sind noch die email adresse in eine Suchmaschine einzugeben, sowie name und ort und schauen ob es was auffälliges gibt.

Das zweite ist es die Domain mit https://www.whois.de zu überprüfen.
Ist es ein email Dienst wie yahoo, gmx etc. hilft das allerdings auch nicht.
Ist die Domain aber in sonstwo registriert bzw. gerade nicht in .ru oder .de, dann ist es ein weiteres Indiz.
Wie zB. folgendes welches von einer Shop-Fakeseite stammt, dessen Shop in Hamburg sein soll:

Registrar: REALTIME REGISTER B.V.
Reseller: PT. Tujuh Ion Indonesia
Registrant Name: Alvon Blessing
Registrant Street: No. 1, Jalan Flora 1/7, Taman Pulai Flora
Registrant City: Jakarta
Registrant State/Province: Jakarta
Registrant Postal Code: 37161

Du kannst den K. fragen, aber solltest NUR an die bei PP hinterlegte Adresse senden, sonst hast du keine Chance, wenn der K. einen Fall wegen nicht erhalt meldet.

Deine Sorge ist durchaus berechtigt. Die Differenzen in Namen & Land lassen bei mir Alarmlampen angehen .

Ich zitiere:

"... Bei einem betrügerischen Einkauf wird das Geld sofort an den PayPal-Account des Verkäufers geschickt. Jedoch werden zur Zahlung meist gestohlene Kreditkarten oder gephishte Kreditkartendaten benutzt, so dass die Zahlung irgendwann rückgebucht wird. Der Verkäufer verliert die verschickte Ware und das Geld.

Wird zur einer Zahlung ein „kompromittierter“ (mittels Phishing gehackter) Account bei PayPal widerrechtlich genutzt, steht dem Verkäufer ebenfalls keine Auszahlung zu, obwohl er die Ware verschickt hat....."

Quelle: http://www.falle-internet.de/de/html/ap_risk26.php

Was möchtest Du wissen?