Artikel 231 Versailler Vertrag gerechtfertigt?

1 Antwort

Man muss das natürlich aus beiden Perpektiven betrachten, wie deine Frage dann beantwortet wird ist wahrscheinlich klar.

Der Erste Weltkrieg war damals der erste große Krieg, ein Krieg in dem die Massen mobilisiert wurden (mussten). Für solch eine immense Mobilisierung brauchte es auch einen Grundlage, z.B., dass man gegen die Bösen in den Krieg zog und sie deswegen bezwingen musste.

Diese Rechtfertigung konnte man natürlich am Ende des Krieges nicht einfach wieder wegwerfen, auch konnte man der Bevölkerung mit der aufgeheizten, emotionalen Stimmung nicht eingestehen, dass man durchaus auch Anteil am Kriegsausbruch hatte und konnte mit dem Kriegsschuldartikel so die "Schuld" abwelzen.

Aus der Sicht der Mittelmächte, insbesondere Deutschland, war diese Anschuldigung natürlich vollkommen überzogen, unter Anderem dieser Artikel führte dann zu einer Ablehnung des Vertrags durch die ganze Parteienlandschaft hindurch.

Was möchtest Du wissen?