Artikel 13 am Mittwoch?

5 Antworten

Warum die ganze Aufregung überhaupt ?

Die meisten wird es eh nicht berühren . zum anderen kann ein Künzler seine Urheberrechtlich Geschütze z.b. Musik jetzt schon gerichtlich einfordern . Dies ist ein großer aufwand was zuzüglich Geld kostet . 

Jetzt passiert das logische , das man YouTube an die Karre geht . Der Künzler kann YouTube verklagen . Und braucht nicht mehr über die IP den Uploader ausfindig zu machen .

Es sind nicht die Politiker schuld oder das Parlament sondern die , die sich einfach bedient haben . Und das sind diejenigen die Jetzt plötzlich sehen was sie angerichtet haben und Stimmung machen . Sie sehen ihre Klicks schwinden . Müssen sich jetzt dann anstrengen eigenes zu erstellen und nicht einfach zu nehmen wie sie wollen .

Und ja das Internet wird sich verändern , wie bleibt abzuwarten . Was auf jeden Fall verschwinden wird sind eben die Urheberrechtsverletzungen . 

Kurzfristig würde erstmal gar nichts passieren, weil dann nochmal eine gewisse Zeit gebraucht würde, um die EU-RiLi in jeweils nationales Recht umzusetzen.

Mittelfristig würde es darauf hinauslaufen, dass dann insbesondere Betreiber kleinerer Plattformen mit massiven Rechtsunsicherheiten konfrontiert würden. D. h. es ist zu erwarten, dass einige schlicht und ergreifend dicht machen, andere auf reinen Betrieb als geschlossene Benutzergruppe umsatteln.

Aus Nutzerperspektive würde damit einerseits Raum zerstört werden, in dem freie Diskussion und Meinungsäußerung möglich würde.

Außerdem würde es für Nutzer, die mediale Daten ins Netz hochladen, zu einem erhöhten Risiko kommen, dass Inhalte "zensiert" werden, weil sie als vermeintliche Urheberrechtsverletzung klassifiziert werden. Mit dem daraus resultierenden Folgeärger, wie z. B. Accountsperrungen wegen angeblichem Verstoß gegen Nutzungsbedingungen usw.

Perspektivisch könnten solche Filtermechanismen, wenn sie denn einmal da sind, auch zu weitergehender Inhaltszensur bezogen auf nutzerseitig generierten Content genutzt werden.

Also alles in allem eine Vollkatastrophe.

24
...Betreiber kleinerer Plattformen...

...sind davon nicht betroffen. Es gibt gewisse Kriterien, die erfüllt werden müssen. Darunter fällt auch ein Mindestumsatz. Ein Unternehmen, das diesen Umsatz locker erreicht, wird sich auch, wie YouTube, einen Filter entwickeln lassen können.

freie Diskussion und Meinungsäußerung

Diebstahl und unerlaubte Nutzung von fremdem Eigentum zählen definitiv nicht dazu.

2
29
@Kolorbon

Stimme größtenteils zu, nur "Diebstahl" ist was völlig anderes.

0
40
@Kolorbon

Die Kriterien sind leider eine "und"-Verknüpfung. Das wird gern überseehen. D. h. jede Plattform, die ihren 3. Geburtstag überlebt, fällt voll unter die Richtlinie. Selbst wenn es nur das harmlose Forum eines Kleingärtnervereins ist, der 20 Mitglieder hat.

Der Teufel steckt gerade bei diesem Machwerk im Detail. Bitte Originaltexte des Entwurfes durchlesen, am besten sowohl auf Englisch wie auch auf Deutsch. Dann wirst Du die Problematik vielleicht verstehen.

0

Ein scheußlicher Uploadfilter würde kommen, der das Internet, wie es aktuell existiert, zerstören würde. Mich persönlich regt es besonders auf, da sogar im Koalitionsvertrag der GroKo (jeder, der will, solle gerne nachschauen) geschrieben steht, dass ein solcher Uploadfilter nicht in Kraft treten wird. Man sieht einmal wieder, dass Internet „Neuland“ ist und unsere Regierung wohl nicht zu ihrem eigenen Wort steht, Deutschland ist einfach toll, findet ihr nicht auch?

29

Nein, das Internet wird nicht zerstört werden. Solange du keinen urheberrechtlich relevanten Upload durchführst passiert gar nichts... relevant wird es wenn du deine Kaninchenvideos mit Gaballier-Songs unterlegst.... das darst du jetzt auch schon nicht.

3
22
@nichtsonett

Das Problem ist, dass man in diesem Land nach Strich und Faden veräppelt wird und eigens gemachte Verträge wohl keine Bindung mehr haben.

0
29
@Jegor387

Wir werden von den Politkern veräppelt, die wir gewählt haben.

0
22
@nichtsonett

Eben. Als ich noch jung war, war dies ein Land, in dem man zu seinem Wort stand. Wo ist all der Stolz in den Köpfen der Menschen verschwunden? Die SPD unterschreibt wissentlich ihr Todesurteil, Otto Wels würde sich im Grabe umdrehen! Unser Land geht nicht wegen irgendeiner Verschwörungstheorie, sondern wegen der Abwesenheit von Ehre und Stolz zugrunde!

0
55

Quatsch - die Welt geht nicht unter, nur weil jeder nicht mehr alles ohne die Rechte anderer ins Netz laden kann!

3
22
@Midgarden

Ich finde wie gesagt auch eher schlimm, wie man in diesem Land veräppelt wird.

0
25
@Midgarden

Um den Urheberrechtsschutz geht es hier aber gar nicht wirklich.

Der Uploadfilter soll lediglich als Instrument dienen, bzgl. Presse- und Meinungsfreiheit eine Zensur durch die Hintertür einzuführen, ohne dass diese Rechte laut Grundgesetz offiziell eingeschränkt oder gar abgeschafft wurden.

Es genügt einfach, entsprechenden Medien so viel Bürokratieaufwand und mit so viel Auflagen zu konfrontieren, dass diese früher oder später lahmgelegt oder ganz abgeschaltet werden.

Genau das sollte ja auch mit der DSGVO erreicht werden: Kleinunternehmen die Arbeit erschweren, sowie jegliches Bildmaterial, auf denen Personen zu sehen sind nicht mehr schlicht als Foto oder Video sondern als Datenerhebung zu definieren.

Beides zusammen macht es auf legitimen Wege nahezu unmöglich, Bildmaterial als Referenzen bspw. für journalistische Beiträge einzusetzen.

Was nützt uns das vom Grundgesetz zugesagte Recht auf freie Meinungsäußerung in Wort, Schrift und Bild, wenn es irgendwann keine Medien mehr gibt, über die ich wirksam von diesem Recht Gebrauch machen könnte oder mich andere rechtliche Auflagen und Einschränkungen in dessen Ausübung behindern?

0
36
Koalitionsvertrag der GroKo (jeder, der will, solle gerne nachschauen) geschrieben steht, dass ein solcher Uploadfilter nicht in Kraft treten wird. Man sieht einmal wieder, dass Internet „Neuland“ ist und unsere Regierung wohl nicht zu ihrem eigenen Wort steht,

In den Koalitionsvertrag kann stehen was will . Selbst wenn die GroKo ein Gesetzt verabschieden , in dem steht das es kein Uploadfilter geben wird .

Wird ein solcher Artikel im der EU beschlossen so ist dieser in Nationales Recht einzuführen . EU Recht bricht Bundes Recht .

0

Wann wird das Ergebnis von Artikel 13 beschlossen und bekanntgegeben?

Bitte ausführlich Antworten.

...zur Frage

Frage zu Artikel 13 Europa?

Werden wirklich Alle webseiten wie YouTube und Instagram und so garnicht mehr zugänglich in Europa sein oder kommt nur dieser upload filter? Ich habe mich im internet informiert aber jede seite erzählt es mir Anders. Ich finde das halt wenn voll ungerecht das länder die nicht zu Europa gehören die seiten immer noch nutzen dürfen. Deshalb wollte Ich fragen ob das stimmt oder ob nur ein upload filter kommt.

...zur Frage

Welche YouTube Alternative werdet ihr benutzen wenn Artikel 13 in Kraft tritt?

...zur Frage

Artikel 13?

Also vielleicht hab ihr ja schon von Artikel 13 gehört. Das ist irgend so eine Datenschutzverordnung . Kann ich dann trotzdem noch Bilder auf meiner Fanpage hochladen, oder wird mein Konto dann gelöscht, wenn das Gesetz in Kraft tritt?

...zur Frage

Youtube Artikel 13 Videos gelöscht?

Hallo,

Ich mache nebenbei youtube, habe alle meine videos zwar auf privat, aber wenn Artikel 13 in kraft tritt, werden diese videos dann gelöscht? Weil dann müsste ich sie sichern(schöne Erinnerungen)

...zur Frage

Wo ist die Verfassung von Deutschland?

Ich dachte immer, das BRD Grundgesetz sei zugleich auch die Deutsche Verfassung. Aber nun lese ich im Grundgesetz

Artikel 146: ""Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist."" Folglich KANN das GG nicht unsere Verfassung sein. Wo oder was ist die gegenwärtige Verfassung Deutschlands???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?