Arthur Schopenhauer: Die Welt als Wille und Vorstellung

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Eine faire Strafe ist nicht dazu da, Rache zu üben und zu bestrafen, sondern es muss verhindert werden, dass eine solche Straftat nochmals geschieht. Deshalb schaut man sich die Motive an, die zu dieser Handlung geführt haben und überlegt sich gegenläufige Motive, deren Anwendung dazu führen soll, dass der Verbrecher nicht noch einmal straffällig wird.

Was möchtest Du wissen?