Arthrose: Wer kennt Arthro 441

2 Antworten

ich kenne Artro441 und ich bin super zufrieden. Ich habe eine Packung halb geleert und konnte dann auf 2 Tabletten täglich umsteigen. Einige Zeit später habe ich die Tabletten weglassen können. Während der ganzen Zeit haben meine Schmerzen täglich mehr nachgelassen. Bis heute war ich völlig schmerzfrei. Heute muß ich mir eine Packung neu bestellen. Das tue ich sehr gerne da ich weiß daß es mir hilft...

  • Viel Wasser trinken - pflegt den restlichen Knorpel udn ist Löschwasser für Entzündungen
  • Rotöl ins Knie einmassieren - gegen Schmerzen und zur Heilung
  • Schafgarbetee 2-3 Tassen täglich
  • Vitamin D bis 2000 I.E. täglich - macht starke Knochen und fitte Gelenke
  • Schilddrüse TSH im Blut kontrollieren lassen, ab TSH 2,0 geh zum Endokrinologen - SD-Unterfunktion macht schwache Gelenke, Bänder und Gelenkentzündungen, Arthritis, Arthrose, Abhilfe bietet Thyroxin (Knie- und Hüftschmerzen sind so bei mir verschwunden).
2

Hi Schnabelwal, danke für die Antwort, die zwar keine Antwort auf meine Frage war, aber trotzdem irgendwie auch teils hilfreich. Das Sprunggelenk ist das Fußgelenk und nicht das Knie. Das nur nebenbei. L-Thyroin nehme ich schon lange wegen einer Thyreoiditis H. Das Rotöl werde ich also am Fußgelenk anwenden und Schafgarbe klingt schon mal gesund und hilfreich! 1001 Dank.

1
42
@Gabyjan

Du solltest dringend deine Thyroxindosis überprüfen lassen bei einem Schilddrüsen-Facharzt. Endokrinologen oder Nuklearmediziner. Viele müssen da eine Ärzteodydee mitmachen.Die Ahnungslosen bei allen Fachärzten, die Informierten nur bei Schilddrüsenärzten. Die Schilddrüse reguliert den Stoffwechsel und damit die Durchblutung und Versorgung der Gewebe mit Nährstoffen. Mit guter Einstellung der Schilddrüse sollte dein Sprunggelenk, Musekl- Sehnen-Bänder-Apparat, wieder stark und stablil werden und keine Knochen mehr aufeinanderreiben. Wers an der Schilddrüse hat und nicht richtig eingestellt ist landet häufig beim Rheumatologen, braucht auch mehr Schmerzmittel als normale Menschen, diese wirken weniger gut. Da wäre mehr Thyroxin das beste Schmerzmittel. Alles andere sind dann nur Krücken, aber dringend notwenig wenn keiner die Thyroxindosis hinterfragt.

0
42
@Schnabelwal

Schafgarbe (Progesteron) und Vitamin D sind wichtig für die Schilddrüsenleistung. Das solltest du begleitend immer nutzen. Rotöl ist bei allen Sportverletzungen, Schmerzen, Blutergüssen, Zerrungen, Verstauchungen immer gut. Auch gegen Sonnenbrand oder Chiliverbrennung im Auge.

0

Kühlen oder Wärme bei Schmerzen?

Ich habe heute wieder Probleme mit meinen Knie. Was es genau sein könnte, weiß ich nicht. Hab mich schon eingerieben mit Mobilat und mein einer Orthopäder hat aber schon in der Schulter Arthrose diagnozizisert, kann aber im Knie wieder was anderes sein, weil sich die Schmerzen von meiner Außenbandinstablität die jetzt bei mir festgestellt wurde, vom Sprunggelenk bis ins Knie hochziehen.

Nun meine Frage? Kühlen oder Wärme? Hab leider nix zum Wärmen da außer evtl. Rotlicht. Ich habe sonst bei sowas immer gekühlt, hab aber auch schon gehört, das ist nicht so gut. Welche Erfahrugen habt ihr gemacht? Ich habe selbst Schmerzen im Ruhezustand. Einen Termin beim Orthopäden hab ich im Juli erst. Konnte leider keinen eher bekommen bei meinen.

...zur Frage

Mein Sprunggelenk fühlt sich gestaucht an, ist das eine Sprunggelenksarthrose?

Hallo!

Ich hatte vor ein paar Jahren einen Bänderriss im rechten Sprunggelenk, danach immer wieder Probleme und wurde auch arthroskopiert. Dazu war ein Nerv gereizt, den ich mit Medis gut beruhigt hatte. Daraufhin immer wieder Probleme mit den Achillessehnen, so dass Sport teilweise nicht möglich war.

Jetzt habe ich seit Februar wieder Probleme, die letzten 2-3 Wochen war es so schlimm, dass jeder Schritt in der Ferse wehgetan hat und dann in Ruhe nach oben gezogen ist also an der Achillessehne entlang. Hab erst viel ruhiggestellt, Umschläge gemacht, Ibu genommen usw wurde aber nicht besser. Wurde auch geröngt und Ultraschall gemacht ohne Befund. War dann bei einem Schmerzphysio letzte Woche, der meinte dass das ganze Problem vom Sprunggelenk her kommt, die Bewegung ist stark eingeschränkt und es sei eine Art Arthrose. Er hat viel massiert und bewegt und ich konnte immerhin wieder auftreten. Jetzt ist es allerdings die Tage wieder schlechter geworden, aber ein anderer Schmerz. Nicht mehr in der Achillessehne, sondern das untere Sprunggelenk fühlt sich wie gestaucht an. Wenn ich auch nur ein paar Meter laufe, kommen die Schmerzen, auch schon beim Auftreten und sind dann auch in Ruhe da...außerdem habe ich das Gefühl, dass viel Zug auf dem Fuß ist und ich eher nach außen kippe beim Laufen. ist das eine Arthrose? Was kann ich tun? Hat jemand ähnliche Probleme oder Erfahrungen? Leider hab ich einen Beruf in dem ich viel Stehen und Laufen muss, momentan habe ich Urlaub, aber so kann ich unmöglich normal arbeiten...bitte um Hilfe :-D .

MfG Halm

...zur Frage

Wie merkt man, ob eine Schraube im Sprunggelenk gebrochen ist?

Nach einem Syndesmoseriss im rechts Sprunggelenk wurden mir zwei Stellschrauben gesetzt. Ich darf den Fuss 6 Wochen lang mit nur 15 kg belasten. Nun habe ich gehört, dass diese Titanschrauben schon bei einem härteren Auftreten brechen können. Würde ich das merken? Spürt/hört man das Knacken, entstehen durch den Bruch Schmerzen oder Schwellung? Ich bin vorhin ausgerutscht und hingefallen und ein bisschen leider auch mit dem rechten Vorderfuß aufgekommen. Hat aber nicht weh getan. Und tut jetzt auch nicht weh. Ich habe erst in 4 Wochen einen Termin zum Röntgen und wenn die Schrauben unerkannt brechen würden und dann alles wieder von vorne beginnt, wäre das ja alles umsonst gewesen. Hat jemand mal so was erlebt und hat er/sie das gemerkt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?