Arthrose in den Händen Mit welchen Hilfsmitteln kann ich mir die Gartenarbeit erleichtern?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Kauf in jedem Fall erstklassiges Werkzeug (z.B. NICHT die Sonderangebote von Aldi und Co.)

Profigeräte lassen sich einfach gelenkschonender handhaben. Ich war erstaunt, wie leicht eine Profischere zum Beispiel durch die Rosen geht.

Bei mir hilft auch immer, wenn ich die Gelenke, die ich beanspruchen möchte, vorher sozusagen "warm" mache durch leichte Dehnungsübungen und Massage. Ansonsten hilt nur, wie du ja wahrscheinlich auch weißt, nur das Schmerzmittel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lotte19
21.03.2016, 13:03

Billigscheren habe ich bereits aussortiert und eine Schere extra für kleinere Hände gekauft. Für dickere Äste habe ich auch bereits tiefer in die Tasche gegriffen und mit die Astschere von Fiskars gekauft.

Der Gedanke von Dir, die Gelenke vor Beanspruchung zu dehnen und zu massieren, finde ich sehr interessant. Das leuchtet irgendwie ein.

 Ich creme vor der Gartenarbeit immer die Hände ein, damit die Haut nicht so runzlig aussieht und der Erdschmutz sicher leicht abwaschen läßt. Diesen Vorgang werde ich jetzt intesiver durchführen und vielleicht sogar ein durchblutendes Fuid (hab ja alles hier rumstehen) verwenden.

0

Ich habe auch stark Arthrose und für mich ist es hilfreich, gleich im Anschluss einen Handelsübliche Schmerztablette zu nehmen ( auch wenn dann erst mal noch keine Schmerzen da sind) und Wärme ( heiße Wanne, warmes Handbad, wärmende Salbe). Lass dir die Freude an der Arbeit nicht nehmen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lotte19
21.03.2016, 12:46

Danke für die aufmunternden Worte - nein ,die Freude an meiner Gartenarbeit lass ich mir nicht nehmen. Außerdem würde ich dich gern näher kennen lernen.

0

Gute Gartengeräte kaufen, mit Arbeitshandschuhen arbeiten, hinterher mit Pferdesalbe (gibt es fast überall) Einreiben. Die nimmt den Schmerz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lotte19
21.03.2016, 12:54

Danke für diesen Link. Die Zusammenhänge zwischen Ernährung und Beschwerden sind mir bekannt. Aber wie du vielleicht weißt, denkt man nicht mehr so daran und wird nachlässig, wenn man zeitweilig keine Beschwerden hat. Ich werde also genau meinen Einkaufszettel kontrollieren.

1

Nimm gefütterte Arbeitshandschuhe. die sind zwar etwas klobig, schützen aber gut.

Zum Schneiden kaufe dir eine sehr gute Gartenschere. Die ganz guten gehen wie durch warme Butter. Für etwas dickere Äste nimm lieber eine kleine Säge als die Schere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lotte19
21.03.2016, 12:49

Gefütterte Arbeitshandschuhe? Die kenne ich von meinem Mann.Leider gibts die nicht in meiner Größe. Oder kannst du eine spezielle empfehlen?

0

Ich denke mal nicht, dass Du da Arthrose in den Händen hast, sondern die einfach nur ungewohnten Belastungen ausgesetzt waren. Schone die einfach zwei bis drei Tage und dann wird das schon wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Strolchi2014
21.03.2016, 11:31

Woher willst du das denn wissen ? Die Diagnose steht sicher schon fest.

2

Was möchtest Du wissen?