Arthrose beim Hund, welche Schmerzmittel?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Rimifin, Rimadyl, Metacam - wobei Metacam für schwere Schmerzen ist.

Du musst dich mit deinem Tierarzt über Schmerzlinderung unterhalten. Dieser kennt auch die Wechselwirkungen!

Alle gehen auf Magen & Darm und sollten nicht auf nüchternen Magen gegeben werden!! Hat der Hund dann schon Magenprobleme, was sich oft früh erkennen laesst weil er nicht mehr so gerne fressen moechte, dann kann SIKAPUR Magen/ Darm Siliceagel die Beschwerden lindern.

So schwer es ist - du solltest deinen Hund vom Wasser in der Übergangszeit & in kühlen Zeiten völlig fern halten!!

Empfehlen möchte ich Dir, dass du kurzfristig einen Hunde-Physiotherapeuten herausfindest & mit deinem Hund besuchst. Dieser kann viel bewirken, so dass gar nicht so oft an Schmerzlinderung gedacht werden muss. Das ist das Schonendste für deinen Hund, seine Nieren & die Leber und es schenkt ihm schmerzfreie Zeiten so lange als möglich. Bei den immer auftretenden Muskelverspannungen kann es Schmerzen lindern und Muskelaufbau zur Entlastung gezielt fördern.

Daumendrueck für euch Beide.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag mal den Tierarzt, ob er Metacam nehmen darf. Das kann allerdings leider auch auf den Magen schlagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da musst du deinen TA fragen, wir können hier keine Medikamente empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?