Arthrose beim Hund: Füttern

7 Antworten

Für einen Hund gibt man 1,5-2,5 g Teufelskralle. Bitte denke daran, dass sich die Wirkung erst nach einer Einnahmezeit von 1- 4 Wochen zeigen kann. Auf jeden Fall solltest Du darauf achten, dass Dein Hund nicht lange auf kaltem Boden liegt. In der kalten Jahreszeit wäre auch ein Regen und Kälteschutz bei euren Spaziergängen von Vorteil. Sehr gut helfen auch die Canicox GR Kautabletten von Nutri Labs. Wenn es im Sommer schön warm ist, und für den Hund die Möglichkeit besteht, zu schwimmen, dann wäre das optimal. Akupuntur ist bei Arthrose auch sehr hilfreich. Vielleicht kennst Du ja einen guten THP. Wenn du eine gesicherte Diagnose vom TA hast, und weißt welches Gelenk betroffen ist, kann der THP auch an dem betroffenen Gelenk Blutegel ansetzen ; das ist eine hervorragende Therapie, die auch noch sehr nachhaltig wirkt.

ich habe bei meinem früheren hund gute erfahrungen gemacht mit gekochtem leinsamen. ich habe bei jeder fütterung einen esslöffel unter das futter gezogen. ausserdem noch einen löffel leinöl dazu. mein hund wof 37 kg. du könntest mal mit der hälfte beginnen und wenn dein hund das gut verträgt,steigerst du. mein hund wurde dadurch komplett beschwerdefrei.

Also die Leinsamen einfach in der früh kochen und dann dazu geben?

0
@JuliaBuhNova

du kannst den leinsamen für ein paar tage kochen und im kühlschrank aufbewahren.

0

Als mein Schäferhund Arthrose hatte bekam er Grünlippmuschel-Pulver ins Futter. Die Kapseln hat er ausgespuckt - habe die Kapseln dann geöffnet und ins Futter gemischt. Zuerst war ich skeptisch, aber nach ein paar Wochen ging es ihm tatsächlich besser. Die Kapseln findest Du auf der folgenden Seite.

http://www.kraeuterhaus.de/content.php?seite=shop/produkte.php&hauptrubrik=34&details=1466&skeyw=grünlipp&st=1

Was möchtest Du wissen?