Arteriosklerose, Herzinfarkt, Zeitdauer?

3 Antworten

Habe ich durch meine erhöhten Werte schon irgendwas stark beschädigt an den Gefässen?

Werte beschädigen nur selten Gefäße

Bin w, 20 Jahre alt

Rofl. Deine Arterien sind bestimmt voll verkalkt und morgen macht deine Herzkranzgefäße zu !!! :-) :-) :-). Guck dich mal um deine ganzen Altersgenossen fallen um wie die Fliegen vor lauter Herztod, vor allem die blutjungen Nichtraucherinnen und Abstinenzlerinnen. Pffffff

ja da hast du recht, die sind alle schon im grab :D xD

1
@Jenny271

Ne also mit 20... da braucht man sich da nicht zu kümmern wenn der Arzt nicht ausdrücklich damit anfängt. Bloß hohes Cholesterin macht keine koronare Herzkrankheit.

1
@Grobbeldopp

ich war eben nur schockiert weil mein wert so HOCH war... fast bei 7...

0

du brauchst dir keine sorgen machen. ein hoher colesterinwert muß nicht unbedingt was mit Ernährung zu tun haben, ist vielfach auch Veranlagung.

ich bin 63 und habe seit jahren einen erhöhten colesterinwert.

mit 20 bist du auch noch zu jung einen Herzinfarkt oder irgend etwas anderes zu bekommen.

vielen dank für deine antwort! :)

0

Schwachsinn erhöhte Cholesterinwerte haben NUR mit Ernährung zu tun ! 

0
@Pflanzentanzen2

sie haben sicherlich auch was mit der ernährung zu tun, doch eine genetische vererbung durch die eltern würde doch durchaus sinn ergeben?

0

Mmh, guck Dir mal Rauchen an: es gibt keine effizientere Methode, sich selbst das Grab zu schaufeln. Wenn man nach z. B. 20 Jahren viel rauchen (die üblichen 20-30 pro Tag) aufhört, hat man trotzdem sehr gute Chancen, dass sich der Körper regeneriert und die Risiken für die typischen Erkrankungen wieder "normal" werden. Ich will damit sagen: Der menschliche Körper ist robust. Wenn Du nicht rauchst und trinkst: Top, mehr kannst Du eigentlich nicht tun. Und immer schön an die frische Luft!

ja da hast du recht ^^ danke für deine antwort :)

0
@Jenny271

Und, klar, Bewegung ist schon wichtig. Irgendwas draußen, eine halbe Stunde pro Tag. Fahr z. B. mit dem Rad zur Arbeit. Oder wenn's nur ein "strammer" Spaziergang ist.

1

Ich verliere immer mehr Gewicht woran liegt das?

Guten tag,

Ich bin 1,75 groß und wog vor kurzem noch 56 Kg inzwischen hab ich seid März ungewollt abgenommen und wieg komischerweise 50 Kg. Woran liegt das? Meine Ernährung hat sich nicht geändert. Ich mache mir Sorgen weil ich sehr abgemagert aussehe und ich meinen Körper nicht mehr schön finde. Danke für jede Antwort :)

...zur Frage

45kg, 190cm, Magersucht, Arteriosklerose Gibt es einen Ausweg?

Bis zur Klinikaufnahme am 31. Oktober muss ich zuhause durchhalten. Was kann/darf ich essen? (Wochenplan, Nährstoffrelation, Menge, etc.). Bitte helft mir...

...zur Frage

Ständig bauchschmerzen und übelkeit. Woran liegt das? (Vegetarier)

Hallo. Ich bin seit märz 2013 vegetarierin. Dadurch ist meine ernährung sehr einseitig. Seit etwa 3 wochen versuche ich abzunehmen und esse dadurch nur noch wenig. Seit dem habe ich auch ständig starke bauchschmerzen und übelkeit. Woran liegt das?

...zur Frage

Frage zu Arteriosklerose und Alter?

Hallo,

wir haben einen Fall von einem ziemlich frühen Herzinfarkt in der Familie, weshalb ich mir große Gedanken um dieses Thema mache.

Jeder Mensch entwickelt im Laufe seines Lebens ja Arteriosklerose. Das ist soweit "normal". Meine Frage ist allerdings, in welchem Ausmaß dies in welchem Alter in der Allgemeinheit der Fall ist.

Besagter Fall aus der Familie hatte mit 45 (!!) einen Herzinfarkt, Diagnose koronare Dreigefäßerkrankung, mehrere Koronararterien waren streckenweise zu 60% verschlossen, an anderen Stellen zu 50% und an einer Stelle zu 70%. Ist das sehr heftig für das Alter? Oder "kann das schon mal vorkommen", ohne, dass man da eigentlich einen Herzinfarkt bekommen müsste, und der hat sich dann aufgrund eines Gerinnsels ereignet?

Ich mache mir da solche Gedanken drum, es hatte mich unendlich schockiert und jetzt, fast 10 Jahre später, habe ich immer noch große Angst, dass das genetisch sein könnte.

Dieser Mensch hat allerdings davor recht ungesund gelebt, sehr viel geraucht, viel Stress gehabt, katastrophal ungesunde Ernährung ohne jegliches Obst und mit nur gaaaaaaaaaaanz wenig Gemüse, usw. Eigentlich hat er sich fast nur von Weißmehlprodukten und Käse ernährt.

Lag das also eher an der Lebensweise und nicht an den Genen? Die Angst lässt mich einfach nicht los. 5 Jahre nach der Untersuchung wurde erneut eine Herzkatheteruntersuchung vorgenommen und die Arteriosklerose hatte sich teilweise verschlechtert, von 60%ig auf 60-70% und von 50% auf 60%. Die Ernährung wurde aber radikal umgestellt und er hat sich ab da sehr gesund ernährt. Heißt das dann doch, dass es eher an den Genen liegt? Wenn sich die Arteriosklerose in den 5 Jahren trotz gesunder Ernährung minimal verschlechtert hat? Er hat allerdings auch weitergeraucht, den Zigarettenkonsum von einem ganzen Päckchen pro Tag aber reduziert auf 4 Zigaretten pro Tag.

Bitte nicht mit "kann so und so sein" antworten, ich habe sooooooooo schlimme Angst. :( Und dann habe ich wieder Angst, dass diese Angst wiederum Arteriosklerose auslöst und es ist einfach ein Teufelskreis.

Wer kann mich beruhigen?

...zur Frage

Was sind Lipidsenker?

Google kann nicht helfen, offenbar kennt Google noch nicht den Unterschied zwischen LDL Cholesterin Senkern und Lipidsenkern?

Ich habe familiär bedingt einen zu hohen LDL Cholesterin Wert, der selbst nach einem Jahr mit Statinen (20 mg von Atrovastatin) nicht richtig zu senken war. Dazu habe ich einen Lipid A Wert von 288. Ich bin 56 Jahre alt, weiblich, sehr schlank, 54 kg bei 167, sportlich (5x pro Woche Crosstrainer für 30 Min., dazu noch 2 Stunden täglich Gass mit Hund), ich rauche nicht, trinke nur sehr wenig Alkohol, bin Vegetarierin. Mein Blutdruck ist eher sehr niedrig, so 105/65 normalerweise.

Ich habe die STatine in Absprache mit dem Arzt abgesetzt, da sie eh nix bringen, ein anderes wollte ich auch nicht ausprobieren, ich fühlte mich auch nicht wohl mit den Statinen, ich hatte das Gefühl, meine Muskulatur verabschiedet so langsam zu Ungunsten von Fettanteil (Körpermessung wurde vorgenommen VOR und NACH Statineinnahme, es gab aber keine Gewichtszunahme).

Warum gehen die Schulmediziner nicht auf den erhöhten Lipid Wert A ein?

Jetzt die eigentliche Frage: Gibt es, ausser dieser Blutwäsche, ein anderes Mittel gegen erhöhten Lipidspiegel?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?