Arten der Partnerschaft?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Homosexualität ist keine Form der Partnerschaft oder Freundschaft, sondern bezeichnet das körperliche hingezogen sein zu Personen des eigenen Geschlechts, im Gegensatz zur "normalen" Heterosexualität.

Also pass auf, dass du da keine falschen Begriffe miteinander vermischst. 

B (über mhd. liep, „Gutes, Angenehmes, Wertes“ von idg. *leubh- gern, lieb haben, begehren) ist im Allgemeinen die Bezeichnung für die stärkste Zuneigung und Wertschätzung, die ein Mensch einem anderen entgegenzubringen in der Lage ist. Der Erwiderung bedarf sie nicht.Nach engerem und verbreitetem Verständnis ist Liebe ein starkes Gefühl, mit der Haltung inniger und tiefer Verbundenheit zu einer Person, die den Zweck oder den Nutzen einer zwischenmenschlichen Beziehung übersteigt und sich in der Regel durch eine entgegenkommende tätige Zuwendung zum anderen ausdrückt. 

Hierbei wird zunächst nicht unterschieden, ob es sich um eine tiefe Zuneigung innerhalb eines Familienverbundes (Elternliebe, Geschwisterliebe) oder um eine Geistesverwandtschaft handelt (Freundesliebe, Partnerschaft) oder aber um ein körperliches Begehren gegenüber einem anderen Menschen. Dieses Begehren ist eng mit Sexualität verbunden, die jedoch nicht unbedingt auch ausgelebt zu werden braucht (vgl. platonische Liebe). Liebe wird von der zeitlich begrenzten Phase der Verliebtheit unterschieden.

Hier noch ein paar Begriffe für dich:

Platonische Liebe: Im allgemeinen Sprachgebrauch bezeichnet seit dem späten 18. Jahrhundert der Begriff „platonische Liebe“ eine emotionale Bindung an eine Person des anderen Geschlechts ohne sexuellen Kontakt. 

Promiskuität (von lat. promiscuus „gemeinsam“ und promiscēre „vorher mischen“), seltener Promiskuitivität, ist die Praxis sexueller Kontakte mit relativ häufig wechselnden verschiedenen Partnern oder parallel mit mehreren Partnern. Das Adjektiv promiskuitiv oder promisk wird auch verwendet für „sexuell freizügig“ oder „offenherzig“.

Arrangierte Ehe: Eine durch Vermittlung geschlossene Ehe.

Zwangsheirat: mindestens ein Ehepartner wurde dann zur Heirat gezwungen.

Beziehungsanarchie, One-Night-Stand, Polyamory, Sexbeziehung, Swinger

Zwischen Kumpel und Freund gibt es auch einen Unterschied: 

Kumpel ist eine freundschaftliche Kennzeichnung im Sinne von Kamerad, „netter Kerl“ oder „Freund“ genutzt. Er leitet sich von Kumpan bzw. Kompagnon ab. Dieses Wort bezeichnet ursprünglich jemanden, mit dem man sein Brot teilt (lateinisch: *companio). Bergleute nennen sich Kumpel, weil sie unter Tage im selben Stollen arbeiten, ihr Brot essen und füreinander die Sicherheit gewährleisten.

Freund ist eine andere Kategorie. Das ist ein Mensch, der mit dir durch Dick und Dünn geht, für dich eintritt, der dich nicht hängen lässt, der deine Gefühle respektiert, dem du die intimsten Dinge anvertrauen kannst, weil du absolut sicher sein kannst, dass er sie niemals gegen dich verwenden wird. Das ist also etwas ganz anderes und da musst du ganz wählerisch sein und Kaufen kann man sich die nicht.

Es gibt durchaus "gekaufte Freundschaaft", was natürlich keine echte Freundschaft sein kann.

Neoterophilie. Gerontophilie.

Bethmannchen 06.12.2015, 17:37

Das sind keine Formen der Partnerschaft oder Freundschaft, sondern nur Neigungen. Es gibt auch Nekrophilie, Pediphilie, 

1
Zemraime 06.12.2015, 18:33
@Bethmannchen

Das ist Quatsch!

Lese dich bitte eigenständig schlau!

Du vergleichst Äpfel mit Hasenkötteln!

1
ADAsperger 09.12.2015, 17:12
@Bethmannchen

Blödsinn. 
Es gibt auch Hydrophilie - eine Bezeichnung für Stoffe. 
Sind das auch allein "Neigungen"? 

1

Homosexualität ist keine Art der Partnerschaft, sonst müsstest du Heterosexualität genauso aufzählen.

Homosexuelle können genauso monogame, polygame oder sonstige Beziehungsformen eingehen.

Ich muß als inzwischen gealterter Mensch sagen, ich bin heilfroh, heute nicht mehr einen staatlichen Religionsunterricht in der Schule über mich ergehen lassen zu müssen. Wenn ich da die äußerst merkwürdigen Themen und Aufgaben lese - was soll der Quatsch? Inwieweit soll es euch weiterbringen, bzw. ist es eine Lebenshilfe, Partnerschaftsarten aufzuzählen? Warum lernt ihr nicht die Botschaften der Bibel kennen? Aua weiha.....

Was möchtest Du wissen?