Arroganz/Überheblichkeit ablegen?

4 Antworten

versuch einfach dich nit überall einzumischen und nicht immer das letzte Wort zu haben. Auch andere Meinungen akzeptieren, un nicht immer deine eigene durchsetzen wollen.... Am besten ist es, wenn du jedes 2. Kommentar fürdich behältst. Das mag am Anfang blöd und langweilig sein, aber es hilfft, dich unter Kontrolle zu halten. Frag vielleicht auch mal, was du verändern solltest. Vielleicht sagen sie es dir und du kannst VERSUCHEN das auch noch zu verändern.... Viel Gück!

Oft ist es die eigene Unsicherheit, die einen abweisend, unnahbar oder arrogant wirken lässt. Setze "diesen Blick" zuhause auf, stelle Dir vor, Du gehst gerade an den Mit-Lehrlingen vorbei und wandere dann mit deinem Blick in den Spiegel. Oder nimm dich zuhause auf und betrachte Dich dann selbst "von außen".

Und versuche, Dir alle Namen der Mit-Lehrlinge und -arbeiter einzuprägen. Das übt Dich, nicht nur auf Dich selbst zu schauen, sondern dich um das Wohl Anderer zu bemühen.

Öhm, vielleicht mehr lächeln und Fragen stellen, wenn du mit Personen sprichst. Wodurch sollst du denn überheblich wirken?

Habe ein zu ruhiges Verhalten

Hallo Gute-Frage Gemeinde

Mein Problem ist wie oben beschrieben das ich mein Verhalten überhaupt nicht mag.

Ich bin 17 Jahre alt und gehe in die 10.Klasse. Ich hasse es immer die ruhige Person von allen zu sein. Und vorallem bin ich noch zu nett. Ich weiss echt nicht was ich machen sollte. Immer wenn ich meinen Freunden draussen bin verhalte ich mich zurückhaltend und still. Ich rede fast kein Wort, aber wenn ich etwas sagen möchte kommt es so undeutlich und verkrampft rüber. Ich war schon bei einem Psychologen. Er hat mir gesagt, dass ich zu oft versuche bei den anderen gut anzukommen. Das wollte ich ändern aber leider ging das nicht so wie ich es mir vorgestellt habe. Hier in den Foren habe ich viele Sachen über Introvertierte und Extrovertierte gelesen. Ich finde eher dass ich extrovertiert bin aber mich danach bei den anderen introvertiert verhalte. Wenn ich alleine bin stell ich mir immer meine "Konversationen" in meinen Tagträumen vor. Aber wenn ich unter Leuten bin bin ich immer wieder in meinen Gedanken

Bitte sagt mir nicht, dass ich so bleiben soll wie ich bin. Nein BITTE NICHT. Ich mag mein Verhalten überhaupt nicht. Mit dieser Einstellung komm ich überhaupt nicht weiter im Leben... Was kann ich dagegen tun, damit ich wieder offener und geselliger werde? :( Entschuldigung dass ich hier alles so kompliziert erklärt habe, aber ich bin hier am verzweifeln :( In der Umfrage möcht ich noch gerne wie ihr mich so mit diesem Text einstuft. DANKE :)

MfG zutrer

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?