Arroganz = Überheblichkeit?

7 Antworten

Obwohl beides dasselbe ist, würde ich einen winzigen Unterschied so definieren:

Ein arroganter Mensch bläst sich auf, will irre wichtig erscheinen, und das für sein gesamtes Umfeld.

Ein überheblicher Mensch stellt sich über den Anderen, will den Anderen klein erscheinen lassen, lässt dies den Anderen das auch wissen.

OFT ist arroganz NUR intelligenz "von unten gesehen".

Was sind Beweggründe für Arroganz?

Hi!
Für eine Geschichte brauche ich Beweggründe für Arroganz, also wieso Menschen arrogant werden.
Vielen Dank!

...zur Frage

Worin besteht der Unterschied zwischen "gestorben" und "verstorben"?

Laut Wörterbuch sind es Synonyme, aber meistens gibt es selbst bei Synonymen feine Unterschiede in der Bedeutung.

...zur Frage

Warum sind manche Menschen so arrogant und überheblich?

Mich würde mal interessieren warum es Leute gibt, die sich ständig profilieren müssen? So nach dem Motto: Mein Haus, mein Auto, mein Gehalt ist besser als deins? Ist das hauptsächlich eine Erziehungsfrage oder woher kommt sowas?

...zur Frage

Arroganz manchmal gut?

Ich finde Arroganz kann ein guter Charakterzug sein, weil man dann stärker ist wie seht ihr das?

...zur Frage

Ich wirke arrogant?

Mir wurde schon häufiger (vorallem von Kollegen) gesagt oder bemerkbar gemacht, dass ich sehr arrogant rüberkomme. Eigentlich bin ich gegenüber Menschen, mit denen ich arbeite, immer sehr zurückhaltend und rede nicht über Privates. Außerdem beteilige ich mich nicht an Gesprächen, die mich nicht interessieren. Der einfache Grund: Leute, die ich nicht besonders mag und/oder denen ich unterstellt bin (bin Azubi), geht mein Privatleben nichts an, denn dadurch würde ich mich angreifbar machen. Oft heißt es, ich würde alles zu locker nehmen und/oder ins Lächerliche ziehen, nur weil ich, wenn ich einen Fehler gemacht habe, nicht mit gesenktem Kopf dastehe und mich demütigst entschuldige - zumindest ist das mein Eindruck. Ich habe eigentlich ein recht geringes Selbstbewusstsein und weiß inzwischen schon kaum noch, wie ich mit einigen Kollegen überhaupt reden soll, da früher oder später immer alles gegen mich verwendet werden könnte. Gerade diese Kollegen halten mich daduch anscheinend für überheblich. Gegenüber Freunden, Familie, etc. bin ich immer relativ sarkastisch, allerdings kennen die mich auch und schätzen mich als so einen Menschen. Auf der Arbeit stell ich den Sarkasmus ab, was ich sehr anstregend finde... Trotzdem scheint das nichts daran zu ändern, wie ich wirke.

Wie kann ich ändern, dass man so ein falsches Bild von mir hat?

PS: Sorry für den wirren Text, ich bekomm es einfach nicht anders in Worte gefasst.

...zur Frage

Sind Abiturienten arrogant?

Guten Abend,

Ich habe meine erste Ausbildung leider in den Sand gesetzt.

Habe eine Ausbildung zum Steuerfachangestellten absolviert und habe als Hauptschüler in Rechnungswesen und Steuerlehre versagt.

Das waren Hauptfächer und die waren Hauptbestandteil der Arbeit.

Meine beiden Chefs waren Abiturienten und haben beide studiert.

Sie meinten, in der Praxis würde ich alles gut machen. D.H. die Buchführung kann ich sehr gut. Konnte ich auch, war ein großes Glück, dass ich Buchhaltung hinbekommen habe. Damit waren Sie sehr zufrieden. Mehr aber auch nicht. Waren mit der Buchführung nicht zufrieden und ja, so haben wir ein Aufhebungsvertrag abgeschlossen und ich hab versucht Fachabi zu machen. Dies habe ich auch verkalkt und mach jetzt gerade ein Lager - Job.

Kennt ihr so ähnliche Geschichten? Dass Abiturienten auf einen Hauptschüler / Realschüler absehen. Selbst in der Berufsschule war es so und ich fand es sehr schade.

Würde mich freuen auf sowas ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?