Arnold Gehlen- zurüch zur Kultur

1 Antwort

Hängt mit Gehlens (m.E. eigentlich ganz guter) Ansicht zusammen, dass der Mensch aufgrund seiner Natur eigentlich keine "Natur" habe, sondern durch und durch ein Kultur (schaffendes) Wesen ist, und es daher sinnlos ist, einen "Naturzustand" des Menschen zu konstruieren, der ohne die Fähhigkeiten und Errungenschaften des menschlichen Geistes auskomme. Hä? – Also: Die Hippy-Bewegung (und diverse andere) haben deklariert, dass wir mir unserem Bewusstsein viel zu viel anstellen und in den "natürlichen Ablauf der Dinge" eingriffen, was wir lassen sollten (z.B. auch Adorno mit seiner Kritik an der Zweckvernunft, Nietzsche mit seiner Betonung der Instinkte). Dem setzt Gehlen entgegen, dass es Menschen ohne Bewusstsein, Geist und Vernunft nicht gibt, und dass diese Bestandteile notwendig dafür sorgen, dass wir in vorgefundene Situationen eingreifen (müssen, um zu leben). Folge: Alles, was der Mensch macht, ist Kultur (im Gegensatz zu einer vom Menschen unbeeinflussten "Natur"), damit auch der Mensch selbst (die Kultur als eigentliche Natur des Menschen). Gegen die unter "zurück zur Natur" laufenden Versuche, dies zu leugnen, richtet sich der Aufruf "Zurück zur Kultur!".

Was möchtest Du wissen?