Armleuchter als Bezeichnung für einen Menschen

9 Antworten

Das ist eine Abwandlung von A . . . loch. Mit solchen Abwandlungen soll der Bruch von Tabus verhindert werden, zum Beispiel "verflixt" statt "verflucht" (religiöser Tabubruch, man durfte nicht fluchen), oder "Scheibenkleister" statt "Sch . . . ße".

Ganz klar ist das eine Beleidigung, doch ob ein Gericht es als solche werten würde, steht auf einem anderen Blatt. Denn letztlich hat der Mann das böse Wort nicht gesagt, nur gemeint.

Da hat sich die Sprache gewandelt. Von "Archloch" was man nicht sagen durfte zur Abkürzung "A.-Loch" und irgendwie "Armloch" und "Armleuchter". In diesem Zusammenhang ist es klar eine Beleidigung. An sich ist es aber nur eine spezielle Lampenart oder ein Kerzenständer, von dem mehrere Arme ausgehen.

Armleuchter ist als Beleidigung meist sehr harmlos zu verstehen. So wie "Knallkopf" oder "Pfeife"... Nicht immer gleich die Leute vor Gericht ziehen, das verstopft unser Justizsystem!

Üble Nachrede wäre, wenn er falsch Zeugnis wider Dich spräche.

0
@HektorPedo

Hallo ich red kein Gymnasisch kannst du das mal normal ausdrucken?

0
@b5rn9

Wenn er Dir vor Dritten vorsätzlich z.B. verwerfliche oder kriminelle Handlungen unterstellen würde, die Du angeblich machst, nur um Deinen Ruf zu beschädigen.

0

Was möchtest Du wissen?