Arme/Ausländer verteilen Rosen in der Stadt / wollen dafür Geld! Wahrheit?

11 Antworten

Davon sind ganze Banden unterwegs, wenn Du Deine Börse zückst, bist Du schon abgezockt. Trickdiebe hoch drei.

Ich weiß aus sicherer Quelle, dass Rosenverkäufer meistens (ich will mit "meistens" auch sagen: "nicht immer!") - also mit vielleicht wenigen Ausnahmen - illegal Rosen verkaufen bzw. vertreiben.

Sie werden gelegentlich deshalb festgenommen, vernommen und ..., aber dann wieder "auf freien Fuß gesetzt", und das "Spielchen" geht "an der nächsten Ecke" dann weiter..., nochmals weiter, weiter, weiter, immer weiter ...

So ist es in unserem "gelobten" Land mit unserer Regierung.

wow illegale Rosen, kann man die Rauchen?

lasst die LEute Rosen verkaufen wo sie wollen, was interessiert es euch, ihr wollt ja eh nix mit denen zu tun haben. DAS ist Deutschland.

ich geb gerne was von meinem Hartz wenn ich n paar groschen in der Tasche hab. :)

0

Abzocke. Natürlich brauchen die das Geld, aber man muss mal überlegen, dass die ihre Kinder auf die Straße schicken um Geld zu "verdienen". Obdachlose brauchen genauso das Geld... Ist eine Sache der Betrachtung...

Das sind keine Obdachlosen, sondern organisierte kriminelle Banden.

0
@Terrorpinguin

Weiß ich wohl. Ich meine nur, dass Obdachlose "auch" arme Menschen sind und das Geld brauchen. Und ob die Rosenverteiler das Geld wirklich brauchen, war ja die Frage. Der Chef der Bande ist mit sicherheit nicht arm...

0

Was möchtest Du wissen?