Armbrüche im Sportunterricht

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ihr sollteet auf jeden Fall - durch die Eltern - diese Sache nachdrücklich beim Rektor vorbringen. Denn ganz offensichtlich ist diese Lehrerin nicht für den Sportunterricht geeignet. Sie sollte sich vielleicht mal bei der Bundswehr zur Ausbildung von Elite-Einheiten melden - da wäre sie schon eher am richtigen Platz.

Nebenbei, nachdem sie Hilfe verweigerte und nicht selbst geleistet hat (obwohl erhebliche Verletzungen vorlagen), dürfte sogar der Straftatbestand der unterlassenen Hilfeleistung gegeben sein. Und das wäre sogar ein Fal für die Polizei, bzw. den Staatsanwalt.

Aber, wie geagt, das ist eine Sache die eigentlich die Eltern in die Hand nemen müssen. Vor allem natürlich die direkt betroffenen Eltern.

Eure Lehrerin ist keine Ärztin und hat schon gar keinen Röntgenblick. Wozu glaubst du dass so etwas geröntgt werden muss? Weil man es eben von außen nicht immer sehen kann.

Aber sie hatte Schmerzen und konnte sich nicht bücken! Sie hat geweint und konnte lhren Arm nicht bewegen! Sogar ich wusste, dass da etwas nicht stimmt! Ich verlange ja nicht, dass sie mir sagt, ob der Arm kompliziert, zweifach oder dreifach gebrochen ist! Ich will nur, dass sie mich nicht zwingt weiterzuspringen, obwohl ich mich kaum bewegen kann, und dass sie mir Hilfe zupricht, zumindest die Schulsanitäter. Dass sollte wohl nicht zu viel verlangt sein!

0

Hi,

solche Diagnosen sollte eine Lehrerin garnciht stellen (ist ja keine Ärztin). Ihr solltet das unbedingt der Schulleitung melden, da sie eure Gesundheit fahrlässig gefährdet. Sollte seitens der Schulleitung ncihts unternommen werden wäre der nächste Ansprechpartner das Schulamt.

Da sollten sich vor allem mal die Eltern der betroffenen Schüler einschalten und gegen die Lehrererin vorgehen. Ob ihr als Klasse da so viel ausrichten könnt, ist fraglich, allenfalls unterstützend.

ja natürlich, zuerst sollten euere Eltern mit der Lehrerin reden, dann kann sich, wenn nichts geschiet der Elternbeirat einschalten. Fachlehrer, Klassenlehrer, Elternbeirat, Rektor usw.Natürlich, kann es jetzt einfach keinen Sportunterricht mehr geben. Falls aber doch was passieren sollte, dann muß gehandelt werden. diese Verantwortung nimmt der Lehrerin niemand ab. vielleicht solltet ihr mit etwas leichterem weitermachen, Seilspringen, Weithüpfen, 100mlauf...oder aber sollte die Lehrerin die Theorie nochmals erklären.

Eure Eltern sollten den Elternbeirat informieren und der sollte sich um die Sache kümmern.

Eltern können da nicht viel ausrichten... es muss von offizieller Seite was gemacht werden.

0

Wachstumsknochen gebrochen? Was soll denn das sein?

Was möchtest Du wissen?